Ausbildung am Bildungsinstitut Mitteldeutschland der Johanniter-Akademie

Ausbildung zur Sozialassistentin bzw. zum Sozialassistenten am Bildungsinstitut Mitteldeutschland der Johanniter-Akademie

Berufsbild

Staatlich geprüfte Sozialassistentinnen und Sozialassistenten unterstützen Fachkräfte in allen pflegerischen und sozialpädagogischen Arbeitsfeldern. Dabei verfügen sie über ein grundlegendes Pflegeverständnis und begleiten den Pflegeprozess in allen Aktivitäten des täglichen Lebens. Außerdem gestalten sie verantwortungsbewusst entwicklungsfördernde Lebensräume – bei Jung und Alt.

Sozialassistenten sind in der Lage, alle Klienten, ob Kinder, Jugendliche, Schwangere, ältere oder behinderte Menschen, in ihrer Individualität wahrzunehmen sowie ihre Kräfte und Möglichkeiten anzuerkennen. Menschen jeden Alters begleiten, pflegen und beschäftigen – ein Beruf mit Zukunft.

Einsatzfelder

Sozialassistentinnen und Sozialassistenten helfen ihren Klienten in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens sowie in Familien und Einzelpersonenhaushalten. Daraus ergeben sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten:

  • Krankenhäuser
  • Kinder- und Jugendeinrichtungen
  • Alten- und Pflegeeinrichtungen
  • Einrichtungen der Behindertenhilfe
  • Privathaushalte

Gliederung der Ausbildung

  • 2.280 Stunden berufstheoretische Ausbildung
  • 800 Stunden berufspraktische Ausbildung in den Tätigkeitsbereichen Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe und Pflege

Ausbildungsinhalte

Schwerpunkte der berufsbezogenen Ausbildung:

  • Berufliche Identität und berufliche Perspektiven entwickeln
  • Beobachtung als Grundlage sozialen Handelns nutzen
  • Soziale Beziehungen aufbauen und mitgestalten
  • An der Gestaltung von Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsprozessen mitwirken
  • Die Pflege von Menschen in Gesundheit und Krankheit unterstützen
  • Menschen bei der Bewältigung des Alltags unterstützen
  • Kulturell-kreative Prozesse begleiten
  • Eigene Arbeit strukturieren und organisieren
  • Teamarbeit

Berufliche Perspektiven

Der Abschluss als staatlich geprüfte Sozialassistentin bzw. staatlich geprüfter Sozialassistent ermöglicht den Zugang zu weiterführenden beruflichen Qualifikationen, beispielsweise an unserer Fachschule für Sozialwesen. Bei der Aufnahme in die Berufsfachschule für Altenpflege kann auf Antrag das 1. Ausbildungsjahr erlassen werden. Da wir ebenfalls Erzieher, Heilerziehungspfleger und Altenpfleger ausbilden, können diese Berufsausbildungen nahtlos angeschlossen werden.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss
  • Verkürzte einjährige Ausbildung für Bewerber mit allgemeiner Hochschulreife oder Fachhochschulreife
  • Gesundheitliche Eignung

Prüfungen und Abschluss

Die Ausbildung wird durch eine staatliche Abschlussprüfung beendet (mündlicher, schriftlicher und praktischer Teil). Der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung berechtigt zum Führen der Berufsbezeichnung Staatlich geprüfte Sozialassistentin bzw. Staatlich geprüfter Sozialassistent.

Zeiten und Termine

  • Ausbildungsbeginn: jeweils zum Anfang des Schuljahres im Freistaat Sachsen
  • Ausbildungsdauer: 2 Jahre, Verkürzung auf 1 Jahr möglich

Kosten

[ab Schuljahr 2016/17]

  • Schulgeldfrei
  • Einmalig 180,00 Euro für Lehr- und Lernmaterialien
  • Keine Prüfungsgebühr für die Erstprüfung (Nachprüfungen 150,00 Euro)

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich mit folgenden Unterlagen:

  • Aussagekräftiges Anschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf mit Unterschrift
  • Schulabschluss- und ggf. Berufsabschlusszeugnis (in beglaubigter Kopie)
  • Passbild
  • Ein frankierter Umschlag für die Rücksendung Ihrer Unterlagen

Senden Sie Ihre Bewerbung an

Bildungsinstitut Mitteldeutschland der Johanniter-Akademie
Fachbereich Sozialwesen
Witzgallstraße 20
04317 Leipzig

oder bewerben Sie sich onlineauf der Diakonie-Plattform www.soziale-berufe.com