Motorradstaffel Harburg

Über das Projekt

Die Johanniter-Stauhelfer sind Partner der Autobahnpolizei. Auf ihren rot-weißen Maschinen schlängeln sie sich durch den dicksten Verkehr. Die Biker der Johanniter sind immer da, wenn es zur Hauptreisezeit auf den Autobahnen eng wird. Auch bei Großveranstaltungen wie Sportereignissen, Kirchentage, G-8-Gipfel, Biker-Treffen, Motorradgottesdiensten und Sternfahrten unterstützen sie den reibungslosen Ablauf von erhöhtem Verkehrsaufkommen. Sie helfen bei der Beseitigung von Stauursachen, dem Heranführen von Pannenhelfern oder der Versorgung erschöpfter Autofahrer. Per Funk werden sie vom Einsatzführer der Autobahnpolizei angefordert, sind aber auch eigenständig on tour. Durch die Wendigkeit der Maschinen sind die Stauhelfer häufig als Erste an einem Unfallort, sichern ab und lotsen den Rettungsdienst durch den Rückstau. Dabei sorgen sie dafür, dass Notfallgassen freigemacht werden und Hilfe erst richtig gewährleistet ist.

So können Sie dieses Projekt unterstützen

Auch ehrenamtlicher Einsatz muss finanziert werden: Die Fahrer erhalten zwar für ihre Tätigkeit kein Salär, aber die Unterhaltung (z. B. Benzin) und Wartung der Maschinen sowie die Ausstattung verursachen Kosten. Hier sind die Johanniter auf Unterstützer angewiesen.

Ihr Ansprechpartner Thomas Edelmann Regionalverband Harburg

Regionalverband Harburg

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Motorradstaffel Harburg
Am Saal 2
21217 Seevetal

Spendenkonto

IBAN:
DE91370205000004324500
BIC: BFSWDE33XXX
Stichwort: Motorradstaffel
Bank für Sozialwirtschaft Köln