Erfolgreiche Partnerschaften

Ein gutes Beispiel

Die Johanniter haben jahrelange Erfahrung bei der Kooperation mit engagierten Unternehmen, auf nationaler und lokaler Ebene, für deutsche oder internationale Projekte. Eine kleine Auswahl unserer Partner finden Sie auf dieser Seite. Über regionale Partnerschaften informieren Sie auch die Websites unserer Landes- und Regionalverbände.

Sie haben Fragen oder wollen unsere Projekte im In- oder Ausland als Unternehmen oder Stiftung unterstützen? Dann kontaktieren Sie uns: 

Ihr Ansprechpartner für Unternehmen
Jürgen Wacker
Tel.: 030 26997-371
juergen.wacker@johanniter.de

Ihre Ansprechpartner für Stiftungen
Lena Franke
Tel.: 030 26997-396
lena.franke@johanniter.de

Matthias Jach
Tel.: 030 26997-377
matthias.jach@johanniter.de

Durch das überwältigende Feedback auf den Spendenaufruf der Commerzbank bei Mitarbeitern und Kunden konnten nach dem Hochwasser in Deutschland von den Johannitern zahlreiche Wiederaufbauprojekte realisiert werden.

Die Deutsche Bank Stiftung unterstützt seit vielen Jahren die Johanniter in Katastrophenfällen mit großzügigen Spenden.

Dank der Förderung der Else Kröner-Fresenius-Stiftung setzten wir uns gegen Frauenbeschneidung in Dschibuti ein.

Dank des Ev.-Luth. Kirchenkreises Plön-Segeberg verteilen wir Lebensmittelpakete für syrische Flüchtlingskinder in Jordanien.

Im Zuge des „Project Reconnect, NetHope“ spendete Google 550 Laptops (Chromebooks) für den Einsatz in Einrichtungen der Johanniter Flüchtlingshilfe.

Über unseren Partner „Aktion Deutschland Hilft“ fördert das Unternehmen die sprachliche Integration von Flüchtlingen in Deutschland. Die 6-stellige Spende wird vor allem für niedrigschwellige Deutschkursprogramme umgesetzt, die von einem Integrationsmanager gesteuert werden.

Die Otto-Bock-Stiftung fördert die Ausbildung von Orthopädie-Technikern auf Haiti und übernimmt die Kosten für sechs Auszubildende.

 

Gemeinsam mit der Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung setzten wir Kinderhilfsprojekte in Deutschland um.

Roche Diabetes Care Deutschland stellte den Johannitern unentgeltlich 1.700 Blutzuckermesssysteme zur Verfügung. Die Geräte werden in den Einrichtungen der Flüchtlingshilfe dringend benötigt.

Dank der Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks verteilen wir Lebensmittelpakete für syrische Flüchtlingskinder in Jordanien.

Gemeinsam mit der Stiftung RTL setzten wir Kinderhilfsprojekte in Deutschland um.

Die Tereska-Stiftung ermöglicht uns das Ohrengesundheitsprojektes für Kinder in Kambodscha.

Die UPS Foundation fördert mit großzügigen Spenden seit vielen Jahren das Projekt “UPS Road Code“, das in Deutschland gemeinsam mit den Johannitern durchgeführt wird: UPS-Mitarbeiter führen Fahrsimulationstrainings für Jugendliche im Alter zwischen 18 und 24 Jahren durch – durch die Trainings wird die hohe Unfall-Quote in dieser Altersgruppe deutlich verringert.