Johanniter-Stift Berlin: Sinnesgarten

 

Mehr Lebensgefühl durch Sinnesgärten

Durch die Einrichtung von Sinnesgärten gewinnen Bewohner in Altenpflegeeinrichtungen an Lebensgefühl hinzu. Fünf Sinne die angeregt werden – Sehen, Riechen, Schmecken, Hören und Fühlen – und die Bewohner werden zu mehr Bewegung aktiviert.

Ein Garten für alle Sinne

Durch Sinnesgärten in anderen Johanniter-Einrichtungen wissen wir, dass Bewohner von Sinnesgärten profitieren. Auch das Johanniter-Stift Berlin-Lichterfelde möchte für seine Senioren und Demenzkranken einen barrierefreien Sinnesgarten errichten.

Durch die Errichtung eines Sinnesgartens soll den 144 Bewohnern in Berlin-Lichterfelde Raum für Erholung, Beschäftigung und Alltagsgestaltung sowie für unzählige Sinnesanregungen geboten werden. Durch den Aufenthalt oder eine Tätigkeit im Freien wird die Wahrnehmung der fünf Sinne – Sehen, Riechen, Schmecken, Hören und Fühlen – angeregt und die Bewohner zu mehr Bewegung aktiviert. Speziell für dementiell veränderte Menschen bietet die Natur einen Platz, an dem sie sich sicher und geborgen fühlen.

Der Natur wird von alters her heilende Wirkung zugeschrieben.

Befinden und Verhalten kann durch das Naturleben positiv beeinflusst werden. Spezielle Elemente der Gartengestaltung wie Klangobjekte, Fühltafeln und besondere Duft- und Nutzpflanzen werden bei der Errichtung eines Sinnesgartens verwendet. Durch das Anlegen der Wegführungen in Schleifen oder Kreisen, kommt jeder Bewohner nach seinem Spaziergang automatisch wieder am Ausgangspunkt vor der Haustür an. Dadurch wird ein Verlaufen ausgeschlossen und dem Bewohner das beruhigende Gefühl vermittelt „nach Hause“ zu kommen. In einem Sinnesgarten können sich die Berliner Bewohner selbstständig, barrierefrei und gefahrlos bewegen und beschäftigen.

Ein Sinnesgarten kann dazu beitragen, bei all diesen Sinneseindrücken vertraute Erlebnisse aus der Vergangenheit wieder zum Leben zu erwecken und die Erinnerung daran wach zu halten.

Die Einrichtung eines Sinnesgartens kosten einmalig rund 30.000 Euro.

Die jährliche Teil-Neubepflanzung der Hochbeete und weitere Aufwände rn 1.000 Euro pro Jahr.

Errichtung eines Sinnesgartens im Johanniter-Stift Berlin-Lichterfelde – bitte helfen Sie bei der Errichtung des Berliner Sinnesgartens mit.

 

Für dieses Projekt spenden

 

Sinnesgarten Berlin

Johanniter-Stiftung
Stichwort: Sinnesgarten Berlin
IBAN: DE60 1007 0000 0437 7362 00
BIC: DEUTDEBBXXX
Konto Nr. 43 77 36 20, BLZ 100 700 00
Deutsche Bank

 

Ihr Ansprechpartner Uta Henkel

Finckensteinallee 111
12205 Berlin