Die Johanniter-Unfall-Hilfe trägt das DZI-Spendensiegel

Viele Menschen wollen etwas Gutes tun, etwa mit einer Spende für eine wohltätige Einrichtung oder Organisation. Das wissen auch die Hilfsorganisationen, die vor allem in der Vorweihnachtszeit gezielt um Unterstützung bitten. Doch bei welcher der vielen tausend Organisationen kommt das Geld auch wirklich dort an, wo es gebraucht wird?

Als „Orientierungshilfe für Wohltäter“ hat sich das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) bewährt. Das DZI gilt seit vielen Jahren als deutscher Spenden-TÜV und vergibt sein renommiertes Siegel jeweils für ein Jahr an Hilfsorganisationen, die Finanzen und Werbung freiwillig überprüfen lassen und dabei bestimmte Kriterien erfüllen. Von bundesweit rund 600.000 gemeinnützigen Vereinen und Stiftungen tragen derzeit nur 230 das DZI-Siegel, darunter die Johanniter-Unfall-Hilfe.

„Um unsere vielfältigen Aufgaben zu erfüllen, sind wir Johanniter auf Spenden angewiesen. Dass wir das DZI-Spenden-Siegel nun schon im zwölften Jahr in Folge zuerkannt bekommen haben, bestätigt und unterstützt uns in unserer Arbeit“, so Jörg Lüssem, Mitglied des Bundesvorstandes der Johanniter-Unfall-Hilfe. Maßstab für diese Bewertung ist unter anderem der angemessene Anteil von Werbe- und Verwaltungskosten an den Gesamtausgaben. Mittelbeschaffung und -verwendung sowie die Vermögenslage werden, so das DZI, nachvollziehbar dokumentiert.

Die Kriterien für das Spendensiegel

Zu den Kriterien für die Zuerkennung des Spenden-Siegels gehört unter anderem eine wahre, eindeutige und sachliche Werbung in Wort und Bild, die nachprüfbare, sparsame und satzungsgemäße Verwendung der Mittel unter Beachtung der einschlägigen steuerrechtlichen Vorschriften, eine eindeutige und nachvollziehbare Rechnungslegung sowie die Prüfung der Jahresrechnung und entsprechende Vorlage bei dem Institut. Außerdem dürfen Träger des DZI-Spenden-Siegels keine ausschließlich erfolgsabhängige Vergütung gewähren. Der erfolgsabhängige Anteil beträgt höchstens 50 Prozent der jeweiligen Vergütung. Die erfolgsabhängige Vergütung steht im angemessenen Verhältnis zur erbrachten Leistung.

 

Transparenz & Qualität bei den Johannitern

Homepage des DZI

Neu gestaltetes DZI-Spendensiegel

Im Juli 2011 hat das DZI das Spendensiegel in den Farben grün/orange neu gestaltet. Bitte wundern Sie sich nicht, wenn Sie in unseren Publikationen noch das "alte" Spendensiegel sehen. Es ist natürlich nach wie vor gültig.

Das "alte" DZI-Spendensiegel in seiner Gestalt bis Juli 2011.

Ihre Daten sind sicher!

Eingegebene Daten werden mittels der SSL-Technologie in verschlüsselter Form an uns übermittelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. nimmt an der Initiative Transparente Zivilgesellschaft von Transparency Deutschland e.V. teil. Damit verpflichten wir uns, zehn grundlegende Punkte, u.a. rund um das Thema Mittelbeschaffung und Mittelverwendung, der Öffentlichkeit leicht zugänglich zu machen. 

DZI-Spendensiegel

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. geht vertrauenswürdig mit Ihren Spenden um.
Dies bestätigt auch das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) in Berlin.