Wir holen Sie nach Hause!

 

Der Auslandsrückholdienst der Johanniter

Als Fördermitglied bei den Johannitern können Sie unseren kostenfreien Auslandsrückholdienst nutzen.

Ja, ich will Mitglied werden

 

 

Der JUH-Auslands-Rückholdienst gilt für

  • aktive und fördernde Mitglieder der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., deren Ehegatten oder Lebensgefährten (soweit Letztgenannte der JUH-Mitgliederverwaltung unter gleicher Adresse wie das Mitglied gemeldet sind oder das Zusammenleben durch amtliche Meldebescheinigung nachgewiesen wird) und die Kinder des JUH-Mitglieds, soweit für sie Kindergeld bezogen wird.

  • Bei dem JUH-Mitglied muß eine Erkrankung oder eine Unfallverletzung vorliegen, die im Ausland eingetreten ist.

  • Die medizinische Notwendigkeit der Rückholung sowie die Transportfähigkeit des betroffenen JUH-Mitgliedes muß durch Arzt-zu-Arzt-Gespräch bestätigt sein.

  • Der jeweils geltende jährliche Mitgliedsbeitrag muß entrichtet sein.

  • Der Hauptwohnsitz des JUH-Mitgliedes ist in Deutschland. Die maximale Auslandsaufenthaltsdauer beträgt drei Monate pro Reise.

  • Die Auslands-Rückholung gilt nicht für Krisen- und Kriegsgebiete. Insoweit sind maßgebend die Reiseempfehlungen des Auswärtigen Amtes. Eine Rückholung kann in diesen Fällen nur aus einem sicheren Nachbarland erfolgen, wohin sich das JUH-Mitglied auf eigene Kosten transportieren lassen muß.

Kostenfreie Rückholung im Notfall aus dem Ausland (weltweit) in die Bundesrepublik Deutschland - durch den Auslandsrückholdienst der Johanniter

Die Rückholung ist unter Angabe der Mitgliedsnummer ausschließlich bei der Johanniter-Alarmzentrale des Auslands-Rückholdienstes in Köln möglich:

Telefon: +49-(0)221-89 10 33
Telefax: +49-(0)221-89 03 100
Email: alarmzentrale.koeln@johanniter.de

 

Die anschließende Abwicklung der Rückholung erfolgt durch die JUH-Alarmzentrale. Das JUH-Mitglied ist verpflichtet, die JUH bei den anfallenden Formalitäten nach Möglichkeit zu unterstützen.

Ihre Daten sind sicher!

Eingegebene Daten werden mittels der SSL-Technologie in verschlüsselter Form an uns übermittelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. nimmt an der Initiative Transparente Zivilgesellschaft von Transparency Deutschland e.V. teil. Damit verpflichten wir uns, zehn grundlegende Punkte, u.a. rund um das Thema Mittelbeschaffung und Mittelverwendung, der Öffentlichkeit leicht zugänglich zu machen. 

DZI-Spendensiegel

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. geht vertrauenswürdig mit Ihren Spenden um.
Dies bestätigt auch das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) in Berlin.