Die Brustsprechstunde

Die Brustsprechstunde können Sie auf Überweisung Ihres behandelnden Frauenarztes aufsuchen, wenn bei Ihnen eine Veränderung der Brust festgestellt wurde, der Verdacht auf eine Brustkrebserkrankung oder eine Vorstufe von Brustkrebs besteht oder die Diagnose bereits gestellt worden ist.

Zwingend erforderlich für eine Befunderstellung ist es, sowohl schriftliche Vorbefunde als auch alle existierenden Voraufnahmen (Röntgen-Aufnahmen als Film-Folien bzw. eine CD-ROM mit digitalen Aufnahmen) zum Termin mitzubringen.

In der Brustsprechstunde erfolgt in enger Zusammenarbeit mit einem Facharzt für Radiologie eine ausführliche Untersuchung, die Beurteilung Ihrer Befunde, ein Beratungsgespräch und falls nötig auch die Operationsplanung.

Wir beraten Sie außerdem über Wiederaufbauoperationen aber auch zu ästhetischen Eingriffen an der Brust.

Sprechstunden:

Frau OÄ Dr. med. Andrea Štefek

Leiterin des Brustzentrums

 

Dienstag:

7:30 Uhr - 15:30 Uhr

Frau OÄ Dr. med. Sylvia Ruth

 

Donnerstag:

7:30 Uhr - 13:30 Uhr

Terminvereinbarung:

Stationssekretariat

Frau S. Moege

Tel.:  03931 - 66-8020

 

während der Sprechstunden: 

Sr. Annette / Sr. Astrid

Tel.:  03931 - 66-8046 

 

Sr. Annette

Tel.:  03931 - 66-8028

Ablauf der Brustsprechstunde:

-    Anamnesegespräch
-    Inspektion & Palpation
-    Mammographie
-    Mammasonographie
-    ggf. Abklärungsdiagnostik

Zunächst erfolgt ein ausführliches Anamnesegespräch. Gefragt wird nach:

- Grund des Besuches
- Symptome, Dauer der Symptome
- Mammografische Voraufnahmen
- Sonstige bildgebende Untersuchungen bzw. Befunde
- Alter
- Letzte Periode
- Geburten, Wurden die Kinder gestillt?
- Familiäres Brustkrebsrisiko
- Internistische Vorerkrankungen
- Voroperationen
- Allergien
- Medikamente
    
Es schließt sich die inspektorische und palpatorische Untersuchung beider Brüste an. Wichtig sind hierbei:

- Größe, Form und Symmetrie der Brüste
- Tastbefunde, Vorwölbungen, Hauteinziehungen, Hautauffälligkeiten wie z.B.
  Orangenhaut, Warzen, Hautnaevi oder nicht heilende Wunden
- auffällige Form, Einziehungen und Absonderungen aus den Brustwarzen
- eventuell vorhandene Narben
- Betrachtung der Unterbrustregion
    
Weitere Hinweise auf eine Erkrankung der Brust bzw. einen Brustkrebs gibt die Mammographie (Röntgenuntersuchung der Brust), die durch einen Facharzt für Radiologie vorgenommen wird.

Bei unklaren Befunden kommen zusätzlich Spezialuntersuchungen wie Spotkompressionsaufnahmen, Milchgangsuntersuchungen (Galaktographie) oder eine MRT (Magnet-Resonanz-Tomographie) zum Einsatz.
Das bedeutet für die Patientin unter Umständen erneute Untersuchungstermine!

Zur Beurteilung von Auffälligkeiten in der Brust - vor allem bei jüngeren Frauen - wird im Anschluss daran eine Mammasonographie (Ultraschalluntersuchung der Brust) durchgeführt, um durch Mammographie schwer beurteilbare Befunde weiter abzugrenzen.

Jedoch kann nur die Untersuchung der bei einer Gewebeentnahme (Biopsie) entnommen Gewebeprobe unter dem Mikroskop endgültig Klarheit darüber geben, ob ein Tumor gut- oder bösartig ist.

Zur Entnahme von Gewebe wenden wir verschiedene Verfahren an:

- Stanzbiopsie

Hierbei wird eine sehr dünne Nadel in z.B. eine mit Flüssigkeit gefüllte Zyste in der Brust eingeführt und einige Zellen mit einer Spritze entnommen. Die Untersuchung tut nicht mehr weh als eine Blutentnahme.

- Stanzbiopsie (High speed - Stanzbiopsie)

Bei der Stanzbiopsie wird eine Stanznadel in örtlicher Betäubung mit hoher Geschwindigkeit durch das verdächtige Gewebe "geschossen".

- Stereotaktische Biopsien / Vakuumstanzbiopsien

Bei diesen Verfahren wird zunächst durch Röntgenaufnahmen aus verschiedenen Richtungen der genaue Ort bestimmt, an dem Gewebe entnommen werden soll. Die Biopsie erfolgt dann computergesteuert mit Hilfe einer Stanznadel.

Über die feingeweblichen Befunde und das weitere Vorgehen werden Sie nach Befundeingang telefonisch sowie in einem persönlichen Gespräch informiert. Auch Ihrem behandelnden Arzt werden die Befunde per Fax / Post übermittelt.

Ihr Ansprechpartner Leiterin BZA - Dr. med. A. Štefek

Bahnhofstr. 24-26
39576 Stendal