Datenschutzhinweise

Die nachfolgenden Informationen geben Ihnen einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer Daten und Ihre Datenschutzrechte. Bei allen Vorgängen der Datenverarbeitung (z.B. Erhebung, Verarbeitung und Übermittlung) verfahren wir nach den Vorschriften des Datenschutzgesetzes der Evangelischen Kirche in Deutschland (DSG-EKD). Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und genutzt werden richtet sich maßgeblich nach den jeweils beantragten bzw. vereinbarten Dienstleistungen.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?

Verantwortliche Stelle ist:

Johanniter-Unfall-Hilfe e. V.
Lützowstraße 94
10785 Berlin
D-10785 Berlin
Telefon: +49 30 26997-0
Telefax: +49 30 26997-444
E-Mail: info@johanniter.de

2. An wen kann ich mich wenden?

Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, können Sie sich gerne an den betrieblichen Datenschutzbeauftragten der JUH wenden, den Sie unter datenschutz@johanniter.de oder postalisch unter unserer oben genannten Anschrift erreichen.

3. Zweck und Rechtgrundlage der Verarbeitung

Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten wir auf der Grundlage der Bestimmungen des DSG-EKD:

Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (§ 6 Nr. 5 DSG-EKD)
Die Verarbeitung von Daten erfolgt zur Erbringung von Dienstleistungen im Rahmen der Durchführung unserer Verträge mit unseren Kunden oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage unserer Kunden hin erfolgen. Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich in erster Linie nach der konkreten Dienstleistung (Hausnotruf, ambulante Pflege, Kinderbetreuung, etc.) bzw. der vereinbarten Mitgliedschaft. Einzelheiten zu den Datenverarbeitungszwecken können Sie den maßgeblichen Vertragsunterlagen und Geschäftsbedingungen entnehmen.

Eine Nichtbereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass wir Ihnen unsere Dienstleistungen und Mitgliedschaften nicht anbieten könnten.

Auf der Grundlage Ihrer Einwilligung (§ 6 Nr. 2 DSG-EKD)
Haben Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt, verarbeiten wir Ihre Daten auf Basis dieser Einwilligung. Dies gilt z. B. wenn Sie der Verarbeitung Ihrer gesundheitsbezogenen Daten (Erkrankungen, Allergien etc.) im Rahmen eines Dienstleistungsvertrages zugestimmt haben oder wenn Sie in die Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken (z. B. bei der Teilnahme an Gewinnspielen) eingewilligt haben.

Auf Grundlage einer Rechtsvorschrift (§ 6 Nr. 1 DSG-EKD)
Bei der Durchführung der Dienstleistungsverträge kann es zu einem Datenaustausch mit Trägern der Sozialversicherung (wie z. B. mit Pflegekassen zu Abrechnungszwecken) kommen.

Im Rahmen der Interessenabwägung (§ 6 Nr. 4 i. V. m. § 6 Nr. 8 DSG-EKD)
Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung kirchlicher Interessen oder berechtigter Interessen Dritter.

Anwendungsbeispiele:

  • Mailings zur Spendenwerbung, Mitgliedschaftswerbung,
  • Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten,
  • Werbung oder Markt- und Meinungsforschung, soweit Sie der Nutzung Ihrer Daten nicht widersprochen haben,
  • Prüfung und Optimierung von Verfahren zur Bedarfsanalyse und zur direkter Kundenansprache.

4. Kategorien von Empfängern Ihrer personenbezogenen Daten

Innerhalb der JUH erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Weitere Empfänger personenbezogener Daten können z. B. auch sein:

  • Träger der Sozialversicherung (Pflegekasse, Krankenkasse, etc.) oder der Maßnahmen (Berufsgenossenschaft, etc.) bzw. zuständige berechtigte öffentliche Stellen bei einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung,
  • von uns beauftragte Auftragsverarbeiter/Dienstleister (Lettershops, Werbeagenturen, IT-Dienstleister, etc.), die ihrerseits auf die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Regelungen verpflichtet sind.

Weitere Datenempfänger können auch diejenigen Stellen sein, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung (z. B. an Kontaktpersonen im Bereich der Hausnotruf-Dienste) gegeben haben. Eine Datenübermittlung an Empfänger in ein Drittland (Länder außerhalb der EU bzw. des EWR) findet grundsätzlich nicht statt, außer es ist zur Erbringung unserer Dienstleistungen erforderlich, Sie haben uns hierfür eine Einwilligung erteilt oder sie erfolgen im Rahmen einer Auftragsdatenverarbeitung.

5. Welche Datenschutzrechte haben Sie?

Sie haben das Recht auf Auskunft (§ 19 DSG-EKD), das Recht auf Berichtigung (§ 20 DSG-EKD), das Recht auf Löschung (§ 21 DSG-EKD), das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (§ 22 DSG-EKD), das Recht auf Widerspruch (§ 25 DSG-EKD) gegen die Bearbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und - soweit anwendbar - das Recht auf Datenübertragbarkeit (§ 24 DSG-EKD).

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Dateien können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon allerdings nicht betroffen, da der Widerruf erst für die Zukunft wirkt.

6. Dauer der Speicherung

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, wenn sie für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich sind. So zum Beispiel, wenn der Vertrag mit Ihnen beendet wurde. Zur Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten ist in einigen Fällen allerdings eine (befristete) Aufbewahrung von Daten erforderlich.

7. Beschwerderecht

Haben Sie Beanstandungen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten oder sehen Sie Ihre Datenschutzrechte verletzt, können Sie sich jederzeit an den zuständigen Betriebsdatenschutzbeauftragten der JUH wenden oder sich bei der Aufsichtsbehörde der EKD beschweren.

8. Welche personenbezogenen Daten erheben wir?

Wir verarbeiten in erster Linie personenbezogene Daten, die Sie uns mit der Ausfüllung von Antrags- oder Kontaktformularen angegeben oder uns in anderer Weise mitgeteilt haben. Im Rahmen einer Vertragsanbahnungsphase, bei Vertragsabschlüssen und -durchführungen, im Spendenprozess oder bei Mitgliedschaften, insbesondere durch persönliche, telefonische, elektronische oder schriftliche Kontakte, sind dies vor allem:
Name, Kontaktdaten (Adresse, Telefon, E-Mail-Adresse), Geburtsdatum, Auftragsdaten (z. B. Lastschriftdaten, Vertragsentgelt, Spendenbetrag, Förderbeitrag).

Soweit im Rahmen der Kundenbeziehung weitere personenbezogene Daten durch persönliche, telefonische oder schriftliche Kundenkontakte entstehen, können auch diese erfasst werden. Darunter fallen z. B. Informationen über eine Kontaktaufnahme, den Kontaktkanal (Telefon, E-Mail, etc.), Datum, Anlass/Ergebnis, (elektronische) Kopien der Kundenkommunikation sowie auch die Information, ob der Kunde an Direktmarketingmaßnahmen teilgenommen hat.

Bei der Erbringung von Dienstleistungen aus den folgenden Kategorien können zusätzlich zu diesen Daten noch weitere personenbezogene Daten verarbeitet werden. Diese umfassen im Wesentlichen:

Dienstleistungen im Bereich Hausnotruf und Pflege, Menüservice, Hospizbetreuung, Betreuung von bedürftigen Personen, Fahrdienste, Kranken-/Pflegeversicherung, Gesundheitsdaten (Pflegegrad, körperliche Einschränkungen, Verwendung von Hilfsmitteln, Allergien, Unverträglichkeiten), Familienstand, Konfession, Ärzte, ggf. Betreuer/Kontaktperson, Telefonanbieter, Pflegekassen-Kundennummer, Daten aus der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen (z. B. Einsatz-Protokolle), Dokumentationsdaten (z. B. Beratungsprotokolle, Pflege-Protokolle) sowie ggf. andere mit den genannten Kategorien vergleichbare Daten.

Dienstleistungen im Bereich der Kinderbetreuung
Staatsangehörigkeit, Sorgeberechtigung, Gesundheitsdaten (Allergien, Krankheiten, Einschränkungen), Kranken-/Pflegekasse, Konfession, Integrationsstatus, Geschwister, Kontaktperson, Dokumentationsdaten (z. B. Beratungsprotokolle, Sprachlern-Tagebücher) sowie ggf. andere mit den genannten Kategorien vergleichbare Daten.

Dienstleistungen im Bereich der Aus- und Fortbildung (Johanniter-Akademie und Breitenausbildung) Zuständige(s) Berufsgenossenschaft/Bafög-Amt/Rentenversicherung oder öffentliche Stelle oder Behörde, soweit dies für die Ausbildung des Teilnehmers oder der Abrechnung vereinbarten Leistungen erforderlich ist.

9. Welche Quellen nutzen wir?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von unseren Kunden erhalten. Soweit für die Erbringung unserer Dienstleistung erforderlich, verarbeiten wir auch personenbezogene Daten, die uns von Dritten (Krankenkassen, Pflegekassen etc.) berechtigt übermittelt werden oder die wir aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung erhalten haben. Zum Teil verarbeiten wir auch personenbezogene Daten, wie wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. Handels- und Vereinsregister, Presse, Medien, Internet) zulässigerweise gewonnen haben und verarbeiten dürfen.

Stand: April 2018