Ausbildung

Die Ausbildung wird entsprechend den aktuellen Richtlinien, Leitfäden und Empfehlungen des Johanniter-Bildungswerks durch (Einsatz-)erfahrene und speziell geschulte Multiplikatoren durchgeführt. Zunächst muss jeder Mitarbeiter eine medizinische Ausbildung absolvieren, mindestens jedoch zum Sanitätshelfer in Verbindung mit einem entsprechenden ausreichenden Praktikum im Rettungsdienst. Schwerpunkte werden neben der medizinischen Ausbildung hierbei auch in einsatztaktischen Grundlagen wie Organisation des Rettungsdienstes, Einsatzablauf, Funk und Fahrerschulungsgesetz. Recht und Versicherung sind ebenfalls Inhalte der allgemeinen Teile der in Modulform gegliederten Grundausbildung innerhalb der JUH. Struktur und Erreichbarkeit der anderen Einheiten der PSNV in Stuttgart sowie lokale Besonderheiten werden im Rahmen der praktischen Ausbildung sowie im Aufbaumodul vermittelt.

 

Die theoretische Ausbildung zum Kriseninterventionshelfer im Rahmen eines Grund- und Aufbaumoduls findet zweimal jährlich statt und umfasst derzeit 80 Unterrichtseinheiten, gegliedert in:

  • Kommunikation (Modelle, Grundlagen, Gesprächsführung)
  • Stress und Stressbearbeitung
  • Psychohygiene
  • Psychische Erste Hilfe
  • Trauer und Psychotraumatologie
  • Religion und Kulturen
  • besondere Einsatzsituationen
  • (Selbst-)Wahrnehmung und Reflexion

Abgerundet werden die Einheiten durch Rollenspiele, Übungen und Fallbeispiele.

 

Hier geht’s zu den aktuellen Terminen!

 

Ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung ist die Hospitationsphase, in der durch die Begleitung erfahrener "KIT'ler" Einsatzerfahrung gesammelt wird. In den Nachbesprechungen besteht genügend Raum für einen umfangreichen Erfahrungsaustausch und Aufarbeitung. Die Dauer dieser Phase hängt in der Regel von der Anzahl und Art der Einsätze sowie der eigenen Sicherheit nach den durchgeführten Einsätzen ab.

Im letzten Ausbildungsschritt, der Mentorenphase, werden die "Neulinge" durch erfahrene Teammitglieder begleitet, mit denen sie nach dem Einsatz diesen noch einmal nachbesprechen und an den sie sich auch während des Einsatzes jederzeit wenden können.

Generell wird auch bereits während der Ausbildung die Teilnahme an den regelmäßigen Supervisionen und Teamabenden vorausgesetzt. Diese finden regelmäßig alle 4 Wochen statt. Die Teilnahme an Fortbildungen und Trainings ist ebenfalls Voraussetzung für den Einsatzdienst.

Die Ausbildungsphasen im Überblick

Haben Sie selbst suizidale Gedanken? Empfinden Sie seelische Ausweglosigkeit? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Rufnummer 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Ihnen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können. Im akuten Notfall wählen Sie bitte den Notruf 112.

Teamleitung Dr. Ralf Oberfell

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Regionalverband Stuttgart
Eschbacher Weg 5
73734 Esslingen