Üben, üben, üben!

Im Schockraum kommt es auf das perfekte Zusammenspiel aller Beteiligten an. Viele Abläufe können kaum oder nur selten geübt werden, müssen aber im Falle des Falles reibungslos funktionieren.

Unsere realitätsnahen Schockraum-Trainings bieten wir derzeit ausschließlich in Ihren Räumlichkeiten an.

Dabei können vielfältigste Verletzungen und Krankheitsbilder sowie Komplikationen simuliert werden: ob traumatisch, internistisch oder pädiatrisch. Die Übungsszenarien können Sie ganz nach Ihrem Bedarf wählen!
 

Neben unseren speziellem Simulations-Puppen stellen wir Ihnen für das Training zwei erfahrene Dozenten zur Verfügung: einer steuert die Puppe in Absprache mit Ihrem Trainingsleiter. Der zweite mischt sich als Anästhesiepfleger unter das Team, um beim Umgang mit den Besonderheiten der Puppen zu assistieren.

Unser Traumapatient „Sam“, bietet zahlreiche Übungsmöglichkeiten: Er ist 80kg schwer, macht Geräusche und kann im Bedarfsfall sprechen und weinen.

Vitalzeichen:

  • 4-Kanal-EKG in Echtzeitableitung, Kapnographie
  • Blutdruck über manuelle Blutdruckmanschette
  • Sättigung und Puls über Finger-Pulsoxymeter
  • maschinelle Ableitung über Extradisplay

Atemwege & Lungen:

  • Zungen- & Larnynxödem mehrstufig einstellbar
  • Tracheotomie-Option
  • Pneumothorax, Serothorax
  • Therapie mittels Monaldi und Bülau
  • sichtbare Atmung, auch einseitig
  • Verfärbung der Fingerspitzen und des Mundbereiches
  • Schaumbildung am Mund

Herz & Kreislauf:

  • Defibrillation sowie externer Schrittmacher
  • Auskultation, Herzbeuteltamponade
  • Puls der Extremitäten einzeln steuerbar, z.B. für Simulation arterieller Verschlüsse

Neurologie:

  • Pupillenweite und Pupillenreaktion
  • Liquorausfluss aus der Nase

Abdomen:

  • Darmgeräusche über allen 4 Quadranten

Zugänge:

  • PVK, ZVK, IO, Magensonde, Intubation, Tracheotomie, Blasenkatheter (m/w)

Trauma:

  • Auswahl verschiedenster blutender Wunden inkl. Schussverletzungen, Brandwunden, Verätzungen, offene Frakturen und Amputationen

u.v.m.

Da die genauen Abläufe zwischen den Kliniken variieren, überlassen wir Ihnen die Auswertung des Übungs-Szenarios. Gerne steuern wir aber Vorschläge aus unseren Erfahrungen bei. Ebenso können wir auf Wunsch die Kommunikation aus Sicht des Crew Ressource Managements (CRM) beurteilen.
 

Sie finden uns auch auf Social Media