Schulbetrieb unter Covid-19

Aufgrund der Covid-19 Pandemie unterliegen unsere Seminare derzeit strengen Hygienevorgaben.
Zu Beginn eines jeden Kurstages, müssen die Teilnehmenden eine Gesundheitsbestätigung abgeben. Diese wird nach Kursende vier Wochen aufbewahrt und bei Anfrage den zuständigen Behörden zur Verfügung gestellt. 
Je nach Dynamik der Lage und Dauer der Veranstaltung, werden wir zu Beginn des Lehrgangs in regelmäßigen Intervallen  „Corona-Schnelltests“ durchführen. Die Bereitschaft einen solchen Schnelltest zu machen, ist dann ebenfalls Voraussetzung zur Kursteilnahme. Bei positivem Testergebnis erfolgt folglich ein Ausschluss von der Kursteilnahme.

Für Lehrgänge mit höherem Theorieanteil kann zusätzlich ein virtuelles Klassenzimmer für den Theorieunterricht eingerichtet werden. Bitte achten Sie bei der Anmeldung darauf, dass Sie ein Endgerät (PC, Notebook, Tablet) mit Audio Ein- und Ausgang, Kamera und eine stabile Internetverbindung zur Verfügung haben, mit denen Sie von zu Hause aus arbeiten können.
 

Natürlich halten auch wir uns an die allgemeine A-H-A-(L)-Regel

  • Abstand
    Der Mindestabstand von 1,5 Metern ist, überall wo möglich, einzuhalten.
  • Hygiene
    Die allgemein geltenden Hygieneregeln sind einzuhalten. Dazu gehören u.a. die Niesetikette sowie das regelmäßige Waschen und Desinfizieren der Hände.
  • Alltagsmaske
    Alltagsmasken sind auf allen Verkehrsflächen zu tragen. In den Räumlichkeiten der Schule sind dauerhaft FFP2-Masken zu tragen.
  • Lüften
    Gemäß Hygieneplan-Corona für Schulen in Rheinland-Pfalz: In den Schulungsräumen muss spätestens alle 20 Minuten eine Stoß- bzw. Querlüftung stattfinden. (Bitte an ensprechende Kleidung denken)

Weitere Zusatz- und Alternativtermine sind bereits in Planung und werden immer aktuell auf unserer Homepage veröffentlicht. 

Gerne beraten wir Sie auch telefonisch von Mo-Fr von 09:00-13:00 Uhr.
Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und freuen uns auf Sie!