Nachrichten

17.07.2020 | Johanniter-Akademie Mitteldeutschland - Campus Leipzig

Systemrelevanter Nachwuchs: 260 Auszubildende der Johanniter-Akademie feiern Abschluss

Ein roter Teppich und Sonnenstrahlen auf dem See der Tränen, im Rücken das Völkerschlachtdenkmal: Für die rund 260 Absolventen der Johanniter-Akademie Leipzig gab es die verdienten Abschlusszeugnisse gestern vor unvergesslicher Kulisse.

"Dieses Jahr hat uns allen deutlich gezeigt, wie wichtig die Berufe im Sozial- und Gesundheitswesen sind. Da ist es uns ein besonderes Anliegen, den Stolz auf unsere Auszubildenden und deren Engagement öffentlich zu würdigen“, sagt Lars Menzel, Leiter der Johanniter-Akademie Mitteldeutschland. 

Da eine Feier in den Räumen der Johanniter-Akademie wegen der Corona-Hygieneauflagen des Freistaats Sachsen nicht möglich war, plante Lars Menzel kurzerhand um und fand auf bei der Stiftung Völkerschlachtdenkmal Leipzig sofort Unterstützung. „Eine Ausbildung abzuschließen ist ein wichtiger Moment im Leben“, sagt Dr. Volker Rodekamp, Geschäftsführer der Stiftung. „Wenn wir mit der Kulisse Völkerschlachtdenkmal für die nötige Wertschätzung sorgen können, tun wir das natürlich gern.“ 

Die Absolventen verteilen sich auf fünf Ausbildungsberufe: 89 sind staatlich anerkannte Erzieher, 15 staatlich anerkannte Heilerziehungspfleger, 62 Notfallsanitäter (darunter 23 von der Bundeswehr), 18 Altenpfleger und 76 staatlich geprüfte Sozialassistenten. „Die Abschlussprüfungen waren dieses Jahr etwas anders als sonst“, erklärt Menzel. „Die Prüfungen fanden trotz Corona in Präsenzform statt, aber natürlich mussten wir zum Beispiel bei den Praxisprüfungen auch auf simulierte Fälle ausweichen, um die Hygiene- und Abstandsregeln einhalten zu können.“ 

Nun können aber alle 260 Johanniter-Auszubildenden ihren Abschluss feiern – und das öffentlicher als sonst. „Gerade Corona hat uns gezeigt, wie fragil die wesentlichen Stützen unserer sozialen Gemeinschaft sein können. Daher wollen wir zeigen, wie junge Menschen mit großem Herz Verantwortung in ihren Berufen übernehmen wollen und haben diesen ehrwürdigen Leipziger Standort gewählt“, so Menzel. Und auch Leipziger Unternehmen zeigen ihre Wertschätzung gegenüber den systemrelevanten Arbeitnehmern von morgen: In den Goodie Bags sind Aufmerksamkeiten von Lichtenauer, REWE, OBI, Presse-Vertrieb und der Sparkasse Leipzig. Tele Pizza sponsert Wraps für alle Auszubildenden im Anschluss an die Zeugnisausgabe.

Alle Fotos von Eric Kemnitz zum Download findet Ihr hier: https://bit.ly/2ZDUkSy