Kurse am DTEC

HEAT – Safety und Security

 Im HEAT-Training bereiten Spezialisten mit entsprechender Expertise Mitarbeiter auf Auslandseinsätze vor, machen sie fit für Krisen- oder Kriegsgebiete. Neben theoretischen Einheiten beinhaltet die Ausbildung eine vier Tage dauernde Einsatzlage. Die Kursteilnehmer werden mit Schlafentzug, Zwangshaltungen, Verhöre und kulturspezifischen Besonderheiten konfrontiert. Gern organisiert das DTEC-Team auch juristische Beratung und die Betreuung durch ein Team der Psychosozialen Notfallversorgung. Der Unterreicht sollte in englischer Sprache stattfinden. Ausbildungsinhalte sind unter anderem:

  • Verhalten am Checkpoint
  • Interkulturelle Kommunikation und Besonderheiten
  • Check in/Check out im Ausland
  • Entführung
  • Verhöre und leicht erweiterte Verhörmethoden (KEINE körperliche Gewalt)
  • Zwangshaltung und zermürbende Aufgaben über mehrere Stunden
  • Kognitives Training
  • Erste Hilfe im Einsatz
  • Überleben mit einfachsten Mitteln
  • Grundlagen Ballistik
  • Arbeiten unter „Beschuss“
  • Sprengfallen und Minenkunde (UN-Standard)
  • Aspekte der Infektionsprophylaxe; Water Sanitation Hygiene; Hygiene im Field-Camp (WASH)
  • Aspekte der Flucht und Evakuierung
  • Karten und GPS-Schulung
  • Verkehrsunfall im Ausland – Erste Hilfe

WAKE

WAKE (Migrationsbezogenes Wissensmanagement für den Bevölkerungsschutz der Zukunft) ist ein Forschungsprojekt für den Bevölkerungsschutz der Zukunft. Die aus WAKE entwickelten Ausbildungsmodule für Führungskräfte im Katastrophenschutz könnten am DTEC in einer Pilotphase praktisch getestet und um eigenen theoretischen und praktischen Input erweitert werden.

Die Kooperation zwischen DTEC und WAKE könnte die Ressourcen bündeln und zugleich in praktische Übungen führen. Begleitet durch die theoretische Ausbildung auf Grundlage einer E-Learning-Plattform.

Übungsschwerpunkte:

  • Informationsbeschaffung und Informationsweitergabe (Schilder, Leitlinien, Konzepte, Dokumente, Rechtliches)
  • Gesprächsführung mit Betroffenen
  • Einbindung und Führung von (Spontan-)Helfenden
  • Zusammenarbeit mit Behörden/Stab
  • Zusammenarbeit mit anderen Akteuren (Sicherheitsdienst, Bundeswehr, Feuerwehr)
  • gruppenspezifische Verpflegung
  • medizinische Versorgung unter kulturellen und religiösen Aspekten

Rettungshundeausbildung

Am DTEC finden das Rettungshundewesen qualitativ hochwertige Ausbildungsbedingungen für Flächensuche, Trümmersuche und das Mantrailing.

Search and Rescue (SAR)

Technische Kräfte für den Einsatz im In- und Ausland finden hier eine realitätsnahe Übungsplattform. Sie können verschieden Szenarien trainieren, Expertise sammeln und/oder festigen. Mit diesem Angebot sprechen wir unter anderem Feuerwehreinheiten an, die Personen aus Trümmern eingestürzten Häusern retten oder bergen müssen. Zielgruppe sind aber auch Einsatzkräfte die weltweit in Katastrophenlagen wie Erdbeben oder Tsunamis aktiv sind. Am DTEC lassen sich die Fähigkeiten an teileingestürzten Häusern und speziell präparierten Schuttbergen mit groben Trümmern simulieren.

Single Course

In Kooperation mit weiteren Dachorganisationen werden zertifizierte Kurse das Angebotsportfolio des DTEC erweitern.