Fortbildung Betreuungskräfte nach SGB XI in Oldenburg

Diese Fortbildung frischt das Wissen von bereits ausgebildeten Betreuungskräften auf.

Unsere Leistungen

Das Pflegeversicherungsgesetz fordert jährliche Fortbildungen für alle bereits ausgebildeten Betreuungskräfte nach § 53c SGB XI mit einem Mindestumfang von insgesamt 16 Stunden.

In der Schulung frischen die Teilnehmenden ihr Wissen für ihre Arbeit in der sozialen Betreuung auf.

Inhalte und Ziele

Unser persönliches Ziel ist es, Sie und Ihre Mitarbeitenden adäquat zu beraten und weiterzubilden. Gemeinsam können wir so dem gestiegenen Qualitätsanspruch in der Pflege Stand halten.

Die Tätigkeit als Betreuungskraft in stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen ist sehr anspruchsvoll.

Mit unserem Fortbildungsangebot möchten wir bereits qualifizierten Betreuungskräften anbieten, ihr Wissen zu aktualisieren und die Erfahrungen aus der Praxis zu reflektieren. Mit der Teilnahme der Fortbildungen erbringen Sie den Nachweis für Ihre Fortbildungspflicht als zusätzliche Betreuungskraft nach § 53 c (a.F. § 87 b).

Expertenstandard Wundmanagement

  • Veränderungen des Körperbildes
  • Leben mit einer chronischen Wunde
  • Notwendiges Assessment
  • Wundanamnese
  • Wundspezifische Intervention
  • Kompressionstherapie
  • Druckentlastung
  • Bewegungsföderung
  • Beratung und Schulung bei chronischen Wundarten
  • Wunddokumentation und Wundfotografie

Expertenstandard Ernährung

  • Mangelernährung Risiken und Folgen
  • Expertenstandard Ernährung Ziele und Zielgruppen
  • bedürfnis- und bedarfsgerechte Ernährung
  • Erfassung und Verhinderung von Mangelernährung und Ernährungsdefiziten

Expertenstandard Demenz

Expertenstandard Mobilität

  • Erhaltung und Förderung der Mobilität
  • Auswirkungen eingeschränkter Mobilität
  • Möglichkeiten des Mobilitätserhalts der Mobilitätsförderung

Dauer:

5 Unterrichtseinheiten

Termine:

Termine bitte nach Absprache. Alle Fortbildungen können auch als Inhouse-Schulungen gebucht werden.

Mindestanzahl Teilnehmende:

9

Leistungen der Behandlungspflege für Pflegehelfer gem. der Vereinbarung § 132 a SGB V

Die Fortbildungen beinhalten die theoretischen Grundkenntnisse der jeweiligen Maßnahme, Kenntnisse von Risiken, Komplikationen, typische Fehlerquellen und zielgerichtete Folgehandlungen sowie die jeweiligen praktischen Grundkenntnisse zur Durchführung einschließlich hygienischer Verfahrensregeln. Die Fortbildungen richten sich an Pflege-, Alten- und Krankenpflegehelfende.


Weitere Lehrgänge: 

Ausbildung Betreuungskräfte nach SGB XI