Sicherheitsmanagementsystem für Rettungsdienste (SMS4EMS)

Projektübersicht

Das “Safety Management Systems Training for Emergency Medical Services (SMS4EMS)” ist ein von der Europäischen Union gefördertes Partnerschaftsprojekt, das von November 2021 bis Oktober 2023 läuft. Das SMS4EMS-Projekt zielt darauf ab, das Sicherheits-, Gefahren- und Risikomanagement zu verbessern, um die Sicherheit für Rettungskräfte, Patienten und die Öffentlichkeit zu verbessern. Das Projekt wird mit Projektpartnern und assoziierten Partnern aus den Sektoren Notfallmedizin, Wissenschaft, Bildung, Ausbildung und Forschung durchgeführt. Gemeinsam wird dieses Konsortium Schulungen zu Sicherheitsmanagementsystemen entwickeln und Verbesserungen der Sicherheit im Bereich der Rettungsdienste fördern.

Das SMS4EMS-Projekt wird zuerst die Anforderungen im Rettungsdienst untersuchen und Kompetenzanforderungen herausarbeiten. Anschließend erfolgen Entwurf, Entwicklung und Bereitstellung von SMS-Schulungen, welche danach evaluiert werden. Darüber hinaus wird SMS4EMS Verbreitungsaktivitäten und Öffentlichkeitsarbeit mittels Multiplikator Veranstaltungen durchführen, welche die Projektergebnisse mit den Zielgruppen (Rettungsdienst, Gesundheitsfachberufe sowie Forschungsorganisationen) und sonstigen relevanten Interessengruppen teilen werden. SMS4EMS wird die Projektergebnisse auch durch Konferenzpräsentationen, Veröffentlichungen in Fachzeitschriften und über webbasierte Aktivitäten verbreiten.

Hintergrund zu SMS4EMS

Die Notwendigkeit des SMS4EMS-Projekts wurde von Rettungsorganisationen festgestellt, welche die Notwendigkeit eines Sicherheits-, Gefahren- und Risikomanagements für ihr Personal, die Patient*innen und - als Teil des Zivilschutzes - für die Öffentlichkeit und die Gesellschaft im Allgemeinen erkennen. Darüber hinaus wird die Notwendigkeit des SMS4EMS-Projekts durch den jüngsten Global Patient Safety Action Plan (GPSAP) 2021-2030 der Gesundheitsorganisation (WHO) vorangetrieben, der Verbesserungen der Sicherheit im Gesundheitswesen fordert und einen systemweiten Ansatz für das Sicherheitsmanagement vorsieht.

SMS4EMS wird ein Standard-Schulungsprogramm bereitstellen, das verwendet werden soll, um die Kompetenz zu entwickeln, die für die Entwicklung eines Sicherheitsmanagementsystems (SMS) in Rettungsdiensten (EMS) erforderlich ist. Zusammengenommen bietet jedes der Projektergebnisse eine umfassende Reihe von Methoden und Werkzeugen, die verwendet werden können, um die bestehenden Fähigkeiten, Lücken und Potenziale für ein Sicherheitsmanagementsystem im Rettungsdienst zu erkennen.

MS4EMS Projektkonsortium

  • Trinity College Dublin, Irland
  • Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Johanniter-Akademie Niedersachsen/Bremen
  • Acil Afet Ambulans Hekimleri Derneği (Verband der Notfallambulanzärzte, AAHD), Türkei
  • Kratis Training and Consulting Ltd., Zypern

Assoziierte Partner in Deutschland

  • Akkon Hochschule für Humanwissenschaften, Berlin
  • Berufsfeuerwehr Braunschweig