Rund eintausend Johanniter helfen beim Kirchentag

Dortmund, 17. Juni 2019

Foto: Johanniter/Tobias Grosser

Rund eintausend Johanniter aus allen Ordenswerken aus ganz Deutschland werden beim 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag ehrenamtlich im Einsatz sein. Sie leisten Erste Hilfe, kümmern sich aufmerksam um die Kinder der Besucherinnen und Besucher und ermöglichen Menschen mit Mobilitätseinschränkungen die Teilnahme am Kirchentagsprogramm. Außerdem präsentieren sich die Johanniter mit einem einladenden Messestand in den Westfalenhallen (Halle 6, Stand D08). Passend zum Kirchentags-Motto „Was für ein Vertrauen“ laden sie dort zu Aktionen und Spielen rund um Miteinander und Gottvertrauen ein.
Mitglieder des Johanniterordens veranstalten zudem als Teil des offiziellen DEKT-Programms Feierabendmahle, informieren über das Pilgern und engagieren sich in vielen weiteren Bereichen beim Kirchentag. Die Johanniter gestalten seit Jahrzehnten die evangelischen Kirchentage aktiv mit. 
Rund 200 000 Besucherinnen und Besucher werden pro Tag vom 19. bis 23. Juni in Dortmund erwartet. Die Sanitätsdienste bei Großveranstaltungen sind für die Helferinnen und Hel-fer immer eine besondere Herausforderung – schließlich zählt im Notfall jede Sekunde. An rund 20 Unfallhilfsstellen im Veranstaltungsgebiet stehen sie bereit und sind bei Streifgängen mit so genannten Erstversorgungsteams präsent. Echte Teilhabe für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen ist dank des ehrenamtlichen Einsatzes der Fahrerinnen und Fahrer im Fahrdienst möglich: Rund 50 Spezialfahrzeuge bringen die Kirchentagsgäste morgens zu den Ver-anstaltungsorten und abends sicher wieder zu ihren Quartieren zurück. Vor Ort sorgt der Be-gleitdienst der Johanniter-Jugend für die notwendige Unterstützung.
Damit Eltern den Kirchentag entspannt genießen können, bietet die Jugendorganisation der Johanniter-Unfall-Hilfe traditionell eine Kinderbetreuung an. Viele Jugendliche und Erzieherinnen sorgen ehrenamtlich für kindgerechte Freizeitaktivitäten der kleinsten Kirchentagsbesu-cher bei den Westfalenhallen: Hier soll getobt und gelacht werden!