Hausnotruf: Kosten werden falsch eingeschätzt

Berlin, 21. Oktober 2013

73 Prozent der Deutschen wissen, was sich hinter dem Begriff „Hausnotruf“ verbirgt – ein System, das es älteren oder pflegebedürftigen Menschen ermöglicht, im Notfall schnell Hilfe zu rufen. Die Kosten für diesen Service schätzen jedoch zwei von drei Befragten zu hoch ein. Jeder Dritte geht von monatlichen Belastungen von mehr als 50 Euro aus. So das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag der Johanniter-Unfall-Hilfe. 

„Ein Hausnotruf bietet bereits ab rund 18 Euro im Monat Sicherheit. Über einen Handfunksender können sich Betroffene rund um die Uhr mit einer Notrufzentrale verbinden lassen, etwa bei einem Sturz. Die Angehörigen werden informiert und alle medizinisch notwendigen Maßnahmen sofort veranlasst“, sagt Peter Balz, Hausnotrufexperte der Johanniter. „Tatsächlich hilft der Service sogar dabei, Kosten zu sparen, da so der Umzug in ein Senioren- oder Pflegeheim hinausgezögert oder ganz vermieden werden kann.“ Mit über 115.000 Kunden bundesweit gehören die Johanniter zu den größten Anbietern von Hausnotrufdiensten in Deutschland.

Seit mehr als 30 Jahren tragen Hausnotrufdienste in Deutschland dazu bei, dass Menschen so lange wie möglich sicher in den eigenen vier Wänden leben können. Die Technik hat sich seither kontinuierlich weiterentwickelt, die Geräte sind kleiner und bedienerfreundlicher geworden. Laut Angaben der „Initiative Hausnotruf“ nutzen derzeit dennoch gerade mal drei Prozent der Senioren in Deutschland diesen Service. Die Unsicherheit über die Kosten dürfte ein wesentlicher Grund für die noch immer geringe Verbreitung moderner Hausnotruf-Anlagen sein. Dabei erfordert die Installation eines Hausnotrufs nur minimale Veränderungen in der Wohnung. „Notwendig ist lediglich die Aufstellung eines Empfängers für den Handfunksender“, so Balz. „Die Kosten für Wartung und eventuelle Reparaturen übernimmt der Anbieter.“

Der Hausnotruf der Johanniter-Unfall-Hilfe

Mit dem Qualitätsurteil „GUT“ gehört der Johanniter-Hausnotruf laut Stiftung Warentest zu den besten Angeboten in Deutschland (test 09/2011). Die Tester empfehlen, vor Abschluss eines Vertrages nach Probeangeboten zu fragen. Ein solches Angebot machen die Johanniter während der „Sicherheits-Wochen“ vom 23. September bis 31. Oktober 2013. In dieser Zeit kann der Hausnotruf der Johanniter vier Wochen lang kostenlos getestet werden. Danach steht der Service bereits ab 18,36 Euro pro Monat zur Verfügung.

Weitere Informationen unter 0800 3233 800 (gebührenfrei) oder im Internet unter www.johanniter.de/hausnotruf.