Delegiertenversammlung in Nieder-Weisel

Nieder-Weisel, 23. November 2019

Thomas Mertens und JUH-Präsident Dr. h.c. Frank-Jürgen Weise Foto: Therese Raatz

Auf der diesjährigen Delegiertenversammlung der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., die am 23. November im Johanniter-Tagungszentrum in Nieder-Weisel stattfand, wurde der nordrhein-westfälische Delegierte Thomas Mertens neu in das Präsidium gewählt. Der 50-Jährige ist seit 1985 als ehrenamtlicher Helfer im RV Köln engagiert.

Er tritt die Nachfolge des bisherigen Präsidiumsmitglieds Peter Fritz an, der sein Amt aus persönlichen Gründen zur Verfügung gestellt und am Vorabend der Versammlung durch den Präsidenten der Johanniter-Unfall-Hilfe, Dr. h.c. Frank-Jürgen Weise, mit Dank für seine Verdienste verabschiedet worden war. Im Übrigen befasste sich die Delegiertenversammlung mit den von der Satzung vorgegebenen Tagesordnungspunkten, nahm die Berichte des Bundesvorstandes, der Bundesleitung, der Bundesjugendleiter und der Rechnungsprüfer entgegen und erteilte sowohl dem Präsidium als auch dem Bundesvorstand einstimmig die Entlastung.“

JUH-Präsidiumsmitglied Peter Fritz wird verabschiedet

JUH-Präsident Dr. h.c. Frank-Jürgen Weise dankt Peter Fritz für seine Arbeit Foto: Johanniter/Therese Raatz