Freiwilliges Engagement statt Dienstpflicht

Berlin, 28. November 2019

Anlässlich des heute stattfindenden „Werkstattgesprächs Dienstpflicht“ der CDU im Konrad-Adenauer-Haus in Berlin erklärt der Präsident der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Dr. Frank-Jürgen Weise:

 „Die Möglichkeit für junge Menschen, nach der Schule im sozialen Bereich Erfahrungen zu sammeln und sich gleichzeitig beruflich zu orientieren, ist für alle Seiten bereichernd. Die Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht ist aus unserer Sicht jedoch nicht zielführend. Die jungen Menschen sollten sich aus eigenem Antrieb für ein soziales Engagement entscheiden. Wirklichen Wert hat so ein Dienst nur auf freiwilliger Basis.

Dazu ist ein verstärktes Werben für ein freiwilliges Engagement für das Gemeinwohl notwendig. Daran sollten sich Eltern, Lehrer, Führungskräfte der Wirtschaft und die Politik gleichermaßen beteiligen.

Jeder junge Mensch sollte die Möglichkeit haben, einen solchen Dienst zu absolvieren. Dazu sollten die bestehenden Angebote im Rahmen der Freiwilligendienste deutlich ausgebaut und finanziell besser ausgestattet werden.“ 

Kontakt Pressestelle Therese Raatz

Lützowstraße 94
10785 Berlin