Johanniter beim Bundespräsidenten

Berlin, 01. September 2019

Hintere Reihe v. li.: Dr. Bernd von Bieler, Jörg Deffner, Frank Husemann, Siegfried Werner. Vordere Reihe v. li.: Diana Kirscht, Marlies Brück (Foto: Frank Markowski).

Acht Johanniter waren am 30. August zu Gast bei Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Im Park von Schloss Bellevue, seinem Berliner Amtssitz, feierten sie zusammen mit rund 4000 geladenen Ehrenamtlichen das traditionelle Bürgerfest.

Das Motto war in diesem Jahr: „Lust auf Zukunft". Vor dem Hintergrund von „Brexit, Klimakrise, Spannungen und Konfliken überall auf der Welt, gerade, wenn wir zu verzagen drohen, dann kommt's auf die Beherzten an“, sagte der Bundespräsident zur Begrüßung. „Gerade, wenn die Fliehkräfte an unserer Gesellschaft zerren, dann müssen wir zusammenkommen aus Ost und West und Nord und Süd. Dafür stehen Sie alle, die Engagierten in unserem Land.“

Beherzt und engagiert, das trifft auch auf die Johanniter zu, die aktuell die sommerabendliche Stimmung im Schlosspark genießen: Dr. Bernd von Bieler, ehrenamtliches Mitglied des Landesvorstandes Sachsen, Jörg Deffner, Ortsbeauftragter in Schwabach-Roth, Frank Husemann, Ehrenamtsleiter im RV Ostwestfalen, Siegfried Werner, Ortsbeauftragter des OV Wilhelmshaven, Diana Kirscht, engagiert in der Krisenintervention im KV Harburg, Marlies Brück, Pflegedienstleitung im RV Mittelhessen, Torsten Pfannschmidt, Weihnachtstrucker-Unterstützer und Rettungssanitäter im RV Mittelthüringen sowie Katharina Höhne, Mitglied des Regionalvorstandes Mittelthüringen.

Torsten Pfannschmidt (li.) sowie Katharina Höhne (Foto: Johanniter)

Stellvertretend für seine Kolleginnen und Kollegen brachte Pfannschmidt seine Gefühle an diesem besonderen Tag auf den Punkt: „Ich freue mich natürlich sehr, bei diesem Ereignis dabei sein zu können. Noch wichtiger finde ich allerdings, dass damit das Ehrenamt an sich, also auch die vielen, vielen ungenannten ehrenamtlich Tätigen anerkannt und gewürdigt werden.“