Soforthilfe: Trainieren für den Ernstfall

Frankfurt a.M., 17. September 2018

Vom 14. bis 16. September übten die Helferinnen und Helfer der Johanniter-Auslandshilfe bei Frankfurt am Main den Ernstfall. Beim jährlich stattfindenden Field Camp wurde ein schweres Erdbeben simuliert, bei dem viele Verletzte dringend medizinisch versorgt werden müssen. Federführend bei der Organisation ist der Regionalverband Rhein/Main, der für die Johanniter-Auslandshilfe unter anderem auch ein Logistik- und Trainingszentrum führt. Darüber werden alle Auslandseinsätze organisatorisch abgewickelt.

Fieldcamp 2018 bei Frankfurt: Theorie und Praxis werden jährlich geübt. Foto: Johanniter

Übungen dieser Art sind wichtig. Die Anzahl von schweren Naturkatastrophen hat in den letzten Jahren stetig zugenommen, ebenso die Zahl an Hilfeersuchen betroffener Länder um internationale Unterstützung. Für die schnelle internationale Hilfe verfügen die Johanniter über ein Emergency Medical Team (EMT). Das besteht aus 21 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, darunter Ärzte, Notfallsanitäter und Hebammen, die innerhalb weniger Stunden in einen mehrwöchigen Auslandseinsatz geschickt werden können. Die Johanniter waren hier Vorreiter und haben 2017 als erste Organisation weltweit die notwendige Zertifizierung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als mobiles Team erfolgreich abgeschlossen. Dabei wird kein stationäres Behandlungszentrum aufgebaut, sondern die Johanniter fahren mit kleinen mobilen Einheiten in Dörfer und entlegene Regionen, in denen die Hilfe am notwendigsten ist.

Für mehrere neue Soforthelferinnen und -helfer aus Deutschland und Österreich war das Field Camp zugleich die erste praktische Übung für künftige Auslandseinsätze. Alle neuen Teammitglieder durchlaufen zunächst einen vorbereitenden theoretischen Lehrgang und abschließend ein Sicherheitstraining, bevor sie im Rahmen von Trainingswochenenden mit dem Material vertraut gemacht werden. Teamleiterin Miriam Kaundert zeigte sich begeistert: „Es ist immer wieder toll zu sehen, wie bei uns Erfahrene und Neue, Alt und Jung, zusammenarbeiten, um Menschen in Not zu helfen. Das macht uns Johanniter aus.“

Du möchtest uns als Soforthelferin oder Soferthelfer unterstützen? Informiere dich hier

Was sind die größten Herausforderungen bei einem Einsatz? Antworten auf wichtige Fragen geben unsere Helfer per Video auf dieser Seite.

Spenden Sie jetzt
Bündnispartner der Johanniter: Aktion Deutschland hilft, Gemeinsam für Afrika, VENRO und DZI

Ihr Ansprechpartner Mathias Wahler - Fachbereichsleiter Kommunikation Auslandshilfe

Lützowstr. 94
10785 Berlin