Auch der Sprit will bezahlt sein

Allgäu, 26. November 2019

Foto: Steffen Kaiser

Gerade ist die Aktion Johanniter-Weihnachtstrucker zum 26. Mal gestartet. Alljährlich in der Vorweihnachtszeit bitten die Johanniter dabei Privatpersonen, Schulen, Vereine, Kindergärten, Firmen und Institutionen, Hilfspakete mit Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikeln zu spenden, welche dann von ehrenamtlichen Helfern zu notleidenden Menschen nach Albanien, Bosnien, Nord- und Zentral-Rumänien, die Ukraine sowie nach Bulgarien gebracht werden. „Neben den Päckchen hilft uns bei diesem Mammutprojekt auch jede noch so kleine finanzielle Unterstützung wirklich weiter“, erklärt Lukas Hildenbrand, der im Allgäu federführend für die Koordination der Aktion Johanniter-Weihnachtstrucker verantwortlich ist.

„Bei einer groß angelegten Hilfsaktion wie dem Johanniter-Weihnachtstrucker, an der sich fast alle Johanniter-Verbände in Deutschland beteiligen, fallen natürlich auch Kosten an“, erläutert Lukas Hildenbrand. Dazu gehöre beispielsweise der Sprit für die Sattelschlepper, die die Pakete in die Zielländer bringen, die Gebühren für Maut und Telekommunikation oder auch die Unfallversicherung, Verpflegung und Unterbringung der ehrenamtlichen Fahrer während der Reise in die Zielregionen. „Um das alles zu stemmen, sind wir Johanniter für jede Unterstützung dankbar“, betont er.

„Viele Menschen folgen dem Aufruf, pro Päckchen zwei Euro zu spenden. Manche geben auch mehr und nutzen dafür zum Beispiel ihr Handy“, so Hildenbrand. „Per SMS sendet man einfach das Codewort PAKET an die Nummer 8 11 90. Jede SMS kostet 5 Euro. Dazu kommt noch die übliche SMS-Gebühr gemäß des eigenen Tarifs. Dieser Betrag wird von der Mobilfunkrechnung des Spenders abgezogen. Von den fünf Euro werden 4,83 Euro direkt zugunsten des Weihnachtstruckers verwendet.“

Nicht nur mit Päckchen, auch mit Spenden kann man den Weihnachtstruckern unter die Arme greifen und den Transport der Pakete und die Koordination des Projektes unterstützen – über die Internetseite der Aktion, an den jeweiligen Abgabestellen oder direkt über folgendes Konto: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.; IBAN: DE89 3702 0500 0004 3030 02; BIC: BFSWDE33XXX; Stichwort: Weihnachtstrucker.

Weitere Spendenmöglichkeiten sowie Informationen zur nächstgelegenen Sammelstelle gibt es im Internet unter www.johanniter.de/weihnachtstrucker.

Packliste für die Weihnachtstrucker-Päckchen:
1 Geschenk für Kinder (Malbuch oder -block, Malstifte), 2 kg Zucker, 3 kg Mehl, 1 kg Reis, 1 kg Nudeln, 2 Liter Speiseöl in Plastikflaschen, 3 Packungen Multivitamin-Brausetabletten, 3 Packungen Kekse, 5 Tafeln Schokolade, 500 g Kakaogetränkepulver, 2 Duschgel, 1 Handcreme, 2 Zahnbürsten und 2 Tuben Zahnpasta.

Hinweis an Redaktionen:
Im Medienbereich auf www.johanniter.de/weihnachtstrucker finden Sie hochauflösende Bilder, Werbematerial und die Packliste zum Download.