Erste Hilfe für den Affen Johann

Buchenberg, 19. August 2019

Foto: Antje Piekenbrock, Johanniter

Foto: Antje Piekenbrock, Johanniter

Unter der kindergerechten und auch lustigen Anleitung der Johanniterin Franziska Heimann durften die Kinder zunächst deren Erste-Hilfe-Koffer entdecken und erkunden. Danach lernten sie mit Riesenspaß und Feuereifer, wie man Verbände macht – hierbei diente Affe Johann als geduldiges Übungsobjekt –, wie man die Atmung überprüft, jemanden in die stabile Seitenlage bringt (das geht im wahrsten Sinne des Wortes kinderleicht!) und wie man einen Notruf absetzt. Ein wichtiger Punkt war auch das Trösten: „Das ist ganz wichtig, wenn sich einer wehgetan hat“, wussten die Kinder. Schließlich hat sich jeder schon mal wehgetan und musste getröstet werden, waren sie sich einig und ein paar berichteten, was ihnen selbst oder anderen Kindern und Erwachsenen, die sie kennen, schon passiert ist.

Der dreistündige Kurs fand in den Schulungsräumen der Freiwillen Feuerwehr Buchenberg statt. Zum Abschluss erhielt jedes der Kinder eine Urkunde und ein Comic-Heft.

Die Johanniter führen ihre „Ersthelfer von morgen“-Kurse ganzjährig in Kindergärten, Grundschulen und Jugendgruppen durch. Ziel ist es, bei Kindern bereits frühzeitig die Bereitschaft zum Helfen zu fördern, damit auch die späteren Erwachsenen ganz selbstverständlich Erste Hilfe leisten.