Gerüstet für alle Fälle

Sonthofen, 28. Oktober 2019

„Jede Hilfsorganisation braucht Equipment, das den geographischen Gegebenheiten angepasst ist“, findet Wolfgang Herz, der kommissarische Leiter des Johanniter-Ortsverbandes Sonthofen. Vor diesem Hintergrund ist die Freude über den jüngsten Neuzugang im lokalen Fuhrpark der Hilfsorganisation groß: Ein Unternehmer hat dem Ortsverband ein geländetaugliches und bestens ausgestattetes Quad durch eine Spende ermöglicht.

Das flotte Gefährt verfügt über Allradantrieb, Differentialsperre, Seilwinde und Anhängerkupplung. Es wird künftig bei Sportveranstaltungen, bei denen die Johanniter den Sanitätsdienst stellen (wie beispielsweise den Laufsporttagen oder dem Panoramamarathon) oder auch bei Vermisstensuchen zum Einsatz kommen. „Das Quad stellt eine gute Alternative zum Motorrad dar“, sagt Wolfgang Herz. „Da man es bereits mit Führerschein Klasse B fahren darf, können es mehr Helfer nutzen. Auch die Anbauteile sind eine sinnvolle Ergänzung.“ Gespendet wurde die Ausstattung des Fahrzeugs von der Firma Landmaschinen Neuhaus in Mettingen (Nordrhein-Westfalen). Den Kontakt stellte ein Johanniter aus dem Allgäu her. Herz selbst holte das Gefährt vor Ort ab. „Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung.“ Wer Interesse hat, sich ehrenamtlich bei den Johannitern in Sonthofen zu engagieren, erhält nähere Informationen unter 083152157-0 oder allgaeu@johanniter.de.

Wolfgang Herz (rechts im Bild) mit Jannik Neuhaus, Mitglied der Geschäftsführung Firma Landmaschinen Neuhaus beim Abholen des Quads.