Bürgerstiftung Kerscher unterstützt trauernde Kinder

Nürnberg, 30. Juli 2019

Stefan Müller von der Kerscher Bürgerstiftung überreicht den Spendenscheck an Ursula Gubo von Lacrima. (Foto: Mandy Dvorak)

Lacrima – Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche der Johanniter-Unfall-Hilfe, die einen nahestehenden Menschen verloren haben bekommt eine großzügige Spende der Kerscher Bürgerstiftung.

Das Gründungsjahr eint beide Initiativen - 2012 wurden Lacrima bei den Johannitern in Mittelfranken und auch die Bürgerstiftung Kerscher ins Leben gerufen. Beide haben sich den Menschen in der Metropolregion verschrieben. Nun haben sie zusammengefunden. Die Bürgerstiftung Kerscher unterstützt Lacrima in diesem Jahr mit 5.000 €.

Die Stiftung möchte damit den Bereich der Ehrenamtlichkeit fördern. „Unsere Gesellschafft lebt von Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren. Doch auch die Aus- und Weiterbildung der Ehrenamtlichen ist für Vereine ein großer Kostenpunkt. Hier möchten wir ansetzen und unterstützen.“, so Stefan Müller, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung.

Das Geld wird für die Ausbildung der Ehrenamtlichen, das jährliche Mitarbeiterwochenende und die regelmäßig stattfindenden Supervisionen benutzt. Wertvolle Investitionen, die dem Erhalt der seelischen Gesundheit, Sicherung einer hohen Qualität der Arbeit und des Teamgeistes der Ehrenamtlichen zu Gute kommen. Denn ohne Ehrenamtliche wäre so ein Projekt nicht möglich – und auch nicht, ohne Menschen und Initiativen, die Lacrima unterstützen. Danke an die Bürgerstiftung Kerscher für die Hilfe.

Sie wollte selbst helfen: Bank für Sozialwirtschaft, Spendenkonto: Johanniter-Unfall-Hilfe e. V., IBAN: DE98 3702 0500 0004 3041 01, Stichwort: Lacrima