Kd-Bank-Stiftung schüttet 160.000 Euro aus

Nürnberg, 02. Juli 2018

3.000 Euro erhält Lacrima der Johanniter aus Mittelfranken

Duisburg/Nürnberg –Die KD-BANK-STIFTUNG schüttete in diesem Jahr 160.000 Euro für besondere bauliche und soziale Projekte in Kirche und Diakonie aus. Fast 70 Antragsteller erhalten Geld für Projekte zum nachhaltigen Handeln in Gemeinden und Einrichtungen, für Gefährdetenhilfe sowie interreligiöse Begegnungen und Kooperationen.

Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland und Vorsitzender des Stiftungsvorstands, stellt fest: „Die Vielfalt der Projekte zeigt, wie Kirche und Diakonie eine wichtige gesellschaftliche Rolle übernehmen. Sie setzen sichtbare Schwerpunkte in nachhaltigen Fragen und haben mit niederschwelligen Angeboten die Gefährdetenhilfe gut im Blick.“

3.000 Euro erhalten die Johanniter aus dem Regionalverband Mittelfranken für ihr Projekt Lacrima - Zentrum für trauernde Kinder, das betroffenen Familien durch dieses Angebot der kindgerechten Trauerarbeit durch die schwere Zeit hilft. Denn der Verlust von Angehörigen betrifft alle Familienmitglieder. Oft wissen Eltern oder Bezugspersonen nicht, wie sie mit trauernden Kindern und Jugendlichen umgehen oder wie sie deren trauerbedingte Reaktionen deuten sollen. „Lacrima“ hilft mit speziell ausgebildeten Trauerbegleitern, den individuellen Trauerweg zu finden. Ziel der 14-tägig stattfindenden Treffen, die von ausgebildeten Ehrenamtlichen geleitet werden, ist es, die Themen Tod, Trauer und Verlust auf kindgerechte Art und Weise zu bearbeiten – dies kann durch toben, malen, basteln, Fantasiereisen, Bücher lesen oder andere Angebote geschehen. Auch bieten die Johanniter Seminare, Vorträge und Beratung für Eltern, Angehörige und alle, die mit Kindern arbeiten an. Der Fokus von Lacrima liegt auf der psychischen Stabilisierung, eine Isolierung der Betroffenen zu vermeiden und Hoffnung auf eine lebenswerte Zukunft zu geben.

KD-BANK-STIFTUNG
Die Stiftung der Bank für Kirche und Diakonie wurde 1995 gegründet. Sie ist eine rechtlich selbstständige kirchliche Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Duisburg. Zweck der KD-BANK-STIFTUNG ist die Förderung kirchlicher und gemeinnütziger Zwecke. Der Vorstand setzt sich aus Vertretern der Kunden und Mitglieder der Bank sowie dem Aufsichtsrats- und dem Vorstandsvorsitzenden der Bank zusammen. Das Stiftungskapital beträgt rund 7,3 Millionen Euro. Die Erträge aus diesem Kapital werden als Spenden ausgezahlt. Einmal jährlich entscheidet der Vorstand der KD-BANK-STIFTUNG über die Vergabe und legt Förderschwerpunkte für das Folgejahr fest. Mehr Infos: www.KD-Bank.de/Stiftung