„Superhands“ Malwettbewerb der Johanniter zur inviva 2020

Mittelfranken, 17. Januar 2020

In Deutschland gibt es über 480.000 Kinder und Jugendliche, die ihre Eltern, Geschwister oder Großeltern zu Hause pflegerisch unterstützen müssen. Häufig stehen diese Kinder und Jugendlichen mit den Erfahrungen, die sie täglich machen, alleine da und wissen nicht, wie sie mit belastenden Situationen umgehen sollen. Als Experten im Bereich der ambulanten Pflege sowie in der Kinder- und Jugendarbeit entwickelten die Johanniter deshalb das Projekt „Superhands“, mit dem sie den pflegenden Kindern und Jugendlichen, auch „Young Carer“ genannt, mit leicht verständlichen Informationen und Tipps zur Seite stehen. Bei der Berliner Pflegekonferenz wurde den Johannitern im November 2019 dafür der Marie Simon Pflegepreis verliehen.

Im Rahmen der Aktivmesse inviva, die vom 26. Februar bis 1. März im Messezentrum Nürnberg stattfindet, soll das Engagement der „Young Carer“ in den Mittelpunkt gerückt und auf das wachsende Problem in der Gesellschaft aufmerksam gemacht werden: Alle Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 17 Jahre können beim „Superhands“-Malwettbewerb mitmachen und aufregende Abenteuer-Erlebnisse gewinnen.

Der Malwettbewerb steht unter dem Motto „Superhands – Helden des Alltags“. Kinder können hier ihre persönlichen Alltagshelden malen. Vielleicht ist ein guter Freund ein „Young Carer“, der tagtäglich für die Familie ein echter Held ist. Bilder von „Young Carern“, die sich liebevoll um ihre Eltern kümmern, sind nur ein Beispiel für Alltagshelden, die im Rahmen des Malwettbewerbs dargestellt werden können. Die besten Bilder werden zur inviva, vom 26. Februar bis 1. März, im Messezentrum Nürnberg präsentiert. Henning und Thilo Könicke, die Geschäftsführer des Messeveranstalters AFAG, freuen sich, dass die „Superhands“ auf der Aktivmesse inviva sichtbar werden: „Die „Superhands“ sind echte Helden in ihren Familien. Da die inviva die Messe für alle Generationen ist, sind die „Young Carer“ bei uns genau richtig. Wir möchten auf ihren täglichen Einsatz aufmerksam machen, der oft nicht in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird.“

Die Gewinner des Malwettbewerbs können sich über Eintrittskarten für den Erlebnispark Schloss Thurn, einen Mountainbike-Kurs sowie einen Kletterkurs bei dem Abenteueranbieter Heimatrausch freuen. Einsendeschluss ist der 3. Februar 2020, Einsendungen sind an folgende Adresse möglich: Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. – Stichwort „Superhands“, Johanniterstr. 3, 90425 Nürnberg. Weitere Informationen und das Teilnahmeformular gibt es auf der Website: www.superhands.de

Weitere Informationen finden Sie unter www.superhands.de oder www.inviva-messe.de