Oktoberfest: Dauereinsatz für ehrenamtliche Helfer der Johanniter

München, 20. September 2018

Großer Einsatz an 18 Tagen – zusätzliche Sanitäter, mehr Rettungswagen

Mit den alljährlichen Worten „O’zapft is“ beginnt für viele ehrenamtliche Helfer am Samstag die turbulente Oktoberfestzeit. Mit täglich bis zu vier zusätzlichen Teams im Rettungsdienst und Krankentransport stehen die Einsatzkräfte der Johanniter für Notfälle auf und neben der Theresienwiese bereit – zum großen Teil ehrenamtlich.

„Wir sind an allen 18 Festtagen aktiv und helfen bei Notfällen auf dem Oktoberfest sowie beim Transport von den Sanitätsstationen in Krankenhäuser“, erklärt Regina Bamgratz, die ehrenamtliche Leiterin der Einsatzdienste bei den Johannitern. „Auch unsere Schnell-Einsatz-Gruppen sind in ständiger Alarmbereitschaft, falls mehr Helfer und zusätzliches Material benötigt werden. Die meisten Positionen in der Einsatzleitung sind bei uns doppelt besetzt, denn Unfälle und Erkrankungen passieren während des Oktoberfests ja auch abseits der Festwiese.“

Auch der Trachten- und Schützenumzug am ersten Sonntag wird durch ehrenamtliche Johanniter im Sanitätsdienst begleitet. Darüber hinaus leisten die Johanniter während der gesamten Oktoberfest-Zeit vom späten Nachmittag bis in die Nacht hinein im U-Bahnhof Theresienwiese Erste Hilfe.

Damit die Johanniter auch in Zukunft einen so großen ehrenamtlichen Einsatz realisieren können, werden ständig neue Helfer für den Rettungs- und Sanitätsdienst sowie für die Katastrophenhilfe gesucht. Die Basisschulung zum Sanitäter dauert vier Wochenenden und wird mehrfach im Jahr angeboten. Weitere Informationen zum ehrenamtlichen Engagement bei den Johannitern erhält man unter 089 72011-0 oder www.johanniter.de/ehrenamt.