Die Olympischen Spiele der Retter

München, 18. Juli 2018

100 Johanniter aus München beim Wettkampf

In Kempten treffen sich am 21. Juli Johanniter aus ganz Bayern zum Landeswettkampf – den „Olympischen Spielen der Retter“. Mit dabei: Rund 100 Retter und Nachwuchsretter in acht Mannschaften aus München, Ottobrunn-Riemerling und Wasserburg sowie Schiedsrichter und Mimen aus dem Regionalverband München.

Im freundschaftlichen Wettstreit werden 43 Teams in unterschiedlichen Disziplinen ihr Können rund ums Retten und Helfen unter Beweis stellen. Die Mannschaften treten dabei in verschiedenen Alters- und Ausbildungsklassen an. Nach einem Theorietest stehen praktische Aufgaben unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade auf dem Programm, unter anderem muss ein Trageparcours bewältigt werden. Erwartet werden etwa 600 Teilnehmer und Gäste.

Die Johanniter in Bayern veranstalten alle zwei Jahre ihren Landeswettkampf, bei dem Mannschaften in verschiedenen Altersgruppen in unterschiedlichen Disziplinen starten. Die Sieger in den einzelnen Klassen qualifizieren sich für den nächsten Bundeswettkampf am „Tag der Johanniter“, der 2019 in Berlin ausgetragen wird.