13800 Euro für ehrenamtliche Rettungshundearbeit

München, 11. Juli 2019

Die rein ehrenamtliche Arbeit der Johanniter-Rettungshundestaffel ist nur durch die Unterstützung von Förderern und Spendern möglich – schließlich sind die Einsätze für die Gesuchten und ihre Familien kostenfrei.

Seit Juli fördert die Deutsche Postcode Lotterie die Arbeit der Johanniter-Rettungshundestaffel in München mit 13.800 EUR. Die großzügige finanzielle Unterstützung hilft, vier weitere Teams aus Hundeführer und Rettungshund sowie zwei Einsatzhelfer ohne Hund auszubilden und auszustatten.

Martin Swoboda, Mitglied des Regionalvorstandes der Johanniter ist dankbar, dass Teilnehmer der Deutschen Postcode Lotterie in Bayern mit dem Kauf ihrer Lose die Rettungshundearbeit unterstützen können: „Die Idee, durch die Postcode Lotterie gemeinsam mit Nachbarn eine Chance auf einen Gewinn zu haben und gleichzeitig ein lokales Projekt zu fördern, ist großartig. So helfen die Teilnehmer uns, damit wir helfen können.“

Bei den Einsätzen geprüfter Rettungshundeteams handelt es sich meist um Suchen in unwegsamen Geländen, bei Nacht oder bei ähnlich schwierigen Bedingungen. Etwa zwei bis drei Jahre dauert die anspruchsvolle Ausbildung eines ehrenamtlichen Mensch-Hund-Teams, die nun finanziell gefördert wird. Die Unterstützung hilft den Johannitern auch, die Teams beispielsweise mit GPS, Digitalfunk, Schutzkleidung, Hundekenndecken auszurüsten.

Petra Rottmann, Head of Charities bei der Deutschen Postcode Lotterie: „Wir freuen uns sehr, dass wir dank des Engagements unserer Teilnehmer dieses wunderbare Projekt unterstützen können. Für die Umsetzung wünschen wir alles Gute und viel Erfolg.“