Alte Zellentüre für die Ottobrunner Polizei

Ottobrunn, 02. Dezember 2019

Polizeidienststellenleiter Armin Ganserer (l.) freut ich über das Relikt aus alten Tagen, das Stefan Füger, Dienststellenleiter der Johanniter, nun an die Polizei in Ottobrunn übergab. (Foto: Johanniter/Bieber)

Nach über 35 Jahren ist ein besonderes Relikt aus der Geschichte der Polizeiinspektion 28 in Ottobrunn zu den Gesetzeshütern zurückgekehrt: Eine alte Zellentüre aus der Arrestzelle des ehemaligen Dienstgebäudes in der Rosenheimer Landstraße 120, das am 24. Januar 1961 von der Polizei in Dienst gestellt wurde.

Nach dem Auszug der Polizei im August 1984 hatte die Johanniter-Unfall-Hilfe das Gebäude übernommen und ist von dort aus zu Notfalleinsätzen ausgerückt und hat die Bürger des Landkreises in Erster Hilfe geschult. Die alte Zellentüre bewachte fortan keine Menschen mehr, sondern die Getränkevorräte für die immer zahlreicher werdenden haupt- und ehrenamtlichen Unfallhelfer.

„Jeder Zivi wurde früher an seinem ersten Tag in den Keller geführt und hat die Geschichte des Hauses gehört und die Arrestzelle besichtigt,“ erzählt der Dienststellenleiter Stefan Füger. „Eingesperrt wurde bei uns freilich niemand mehr. Dafür waren unsere Getränke immer gut gesichert.“ Beim Umzug der Johanniter ins Gewerbegebiet Riemerling-West im Mai 2011 haben die Retter einige Andenken an ihre alte Wache mitgenommen, denn dass das Gebäude abgerissen werden würde, stand damals schon fest.

Nun brachte Stefan Füger die schwere Holztüre mit Guckloch und Versorgungsklappe zurück zur Polizei, die in ihren neuen Räumen am Haidgraben ausreichend Platz hat, um Erinnerungsstücke aus der Geschichte der Polizei im südlichen Landkreis zu sammeln und auszustellen. Armin Ganserer, Erster Polizeihauptkommissar und Dienststellenleiter der Polizeiinspektion 28 freut sich über das Relikt: „Es ist wunderbar, dass wir nun ein Stück der Polizeigeschichte des südöstlichen Landkreises München wieder im Haus haben. Die Türe führt uns auch vor Augen was sich in den vergangenen fünf Jahrzehnten in punkto Sicherheit bei unseren Gewahrsamszellen getan hat.“

(Foto: Johanniter/Bieber)

Ihr Ansprechpartner Stefan Füger

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Ortsverband Ottobrunn-Riemerling
Rudolf-Diesel-Str. 20
85521 Riemerling