Trauernden Kindern ehrenamtlich helfen

München, 10. Juli 2020

Tobias Rilling (l.) und sein Team begleitet trauernde Kinder – nun sucht er neue Ehrenamtliche. (Foto: Johanniter / Birte Zellentin)

Die Johanniter unterstützen trauende Kinder, Jugendliche und ihre Familien – nun suchen sie neue Ehrenamtliche, die sich zu Trauerbegleitern ausbilden lassen wollen. Am 21. Juli um 19 Uhr stellen Diakon Tobias Rilling und sein Team in der Perlacher Straße 21, das Trauerzentrum Lacrima vor.

„Im Johanniter-Zentrum Lacrima mitzuhelfen ist eine spannende und erfüllende Aufgabe. Trauernden Familien in ihrer schwierigen Situation zur Seite zu stehen ist in der heutigen Zeit etwas ganz Besonderes geworden“, sagt Tobias Rilling, der mit rund 50 Ehrenamtlichen durchschnittlich 80 Familien begleitet, in denen Mutter, Vater oder nahe Verwandte verstorben sind.

Am 21. Juli wird es Informationen für Interessierte über Lacrima, das Ehrenamt als Trauerbegeleiter und die damit verbundene Ausbildung geben. Derzeit wird speziell in den Bereichen der Gruppenstunden für Kinder und Jugendliche sowie für die Öffentlichkeitsarbeit gesucht.

Weitere Informationen zum Johanniter-Trauerzentrum Lacrima gibt es im Internet unter www.johanniter-lacrima.de. Für die Teilnahme am Informationsabend wird um verbindliche Anmeldung gebeten – telefonisch unter 089 1247344-11 oder per E-Mail an lacrima.muenchen@johanniter.de.

Ihr Ansprechpartner Tobias Rilling

Telefon-Sprechzeiten Mo. u. Do. 12-14 Uhr

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Lacrima - Zentrum für trauernde Kinder
Perlacher Straße 21
81539 München