„Leseratten“ in der Kinderkrippe Herrsching: Vorlesen fördert die Entwicklung

Puchheim/Herrsching, 03. April 2019

Getreu der Intention, kontinuierlich frischen Wind in das „Feenland“ zu bringen, nimmt die Johanniter-Kinderkrippe in Herrsching seit September 2018 am Projekt „Die Johanniter Leseratten“ teil. Ziel des Vorhabens ist es, die Entwicklung der Kinder in den Bereichen Sprachkompetenz, Lesen und Schreiben zu fördern. Dabei werden altersgerechte Geschichten aus spannenden Kinderbüchern vorgetragen und damit die Kompetenzen Rund um Buch-, Erzähl-, Reim- und Schriftkultur geschult. Als Spannungslöser kommen die lustigen, eigensinnigen und etwas schrulligen Leseratten-Handpuppen zum Einsatz.

Das Herrschinger Einrichtungsteam strebt mit der Teilnahme bei den „Johanniter Leseratten“ insbesondere an, die Kleinsten und Kleinen in kreativer, kindgerechter Weise häufig mit dem Medium „Buch“ in Kontakt zu bringen und nachhaltig zu einer Beschäftigung mit literarischen Medien zu animieren. Insbesondere auch, weil eine häufige Freizeitgestaltung mit Büchern nachweislich zur besseren sprachlichen Entwicklung bei Kleinkindern beiträgt und die Fantasie von Kindern und Mitarbeitern gleichermaßen beflügeln kann. „Bücher machen es möglich, in neue Welten einzutauchen und andere Rollenvorbilder kennenzulernen“, erklärt Sibylle Merx vom Regionalverband Oberbayern der Johanniter-Unfall-Hilfe. „Wir möchten mit den Leseratten das Interesse an Büchern und Lesen wecken und verstärken und Kinder wieder mehr mit der Thematik konfrontieren.“

In der Johanniter-Kinderkrippe „Feenland“ werden aktuell zu mehr als einem Viertel Kinder mit Migrationshintergrund betreut. Genau für diese Kinder kann eine häufige Freizeitgestaltung mit Büchern eine große Chance darstellen. So können beispielsweise sprachliche Horizonte erweitert und eventuelle Defizite ausgeglichen werden. Darüber hinaus bietet das Projekt eine tolle Möglichkeit, die bestehende Kooperation mit dem angrenzenden Seniorenzentrum zu erweitern: Interessierte Seniorinnen und Senioren könnten Lesepaten werden und somit eine gemeinsame Freizeitgestaltung mit den Kindern geschaffen werden, die für alle Beteiligten einen Zugewinn bedeuten würde – egal, ob es um die Ausbildung von Sozialkompetenzen, die Weitergabe von Wissen oder die Nähe zur anderen Generation geht. Damit sind „Die Johanniter Leseratten“ ein tolles Projekt für das „Feenland“ in Herrsching, das langfristig sicher viele große und kleine Teilnehmer begeistern wird.

Ihr Ansprechpartner Sarah Rizzato

Pressesprecherin

Dornierstraße 2
82178 Puchheim

Kartenansicht & Route berechnen