70 „Neue“ bei den Johannitern

Regensburg, 03. September 2019

Pünktlich zum neuen Bildungsjahr haben die Johanniter in Ostbayern einen Zuwachs von über 70 neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bekommen. Darunter sind einige junge Frauen und Männer, die ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) leisten, Optipraxler (Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die eine verkürzte und vergütete Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/in angehen), Bundesfreiwilligendienstleistende („Bufdis“) und drei neue Auszubildende zum Kaufmann im Gesundheitswesen. Aus diesem Anlass wurden die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einem Einführungstag eingeladen, der den neuen Mitarbeitern Einblick in die Strukturen ihres neuen Arbeitgebers gibt.

Nachdem Hubertus Mühlig, ein Ordensritter des Johanniterordens, einen Vortrag über die Geschichte der Johanniter gehalten hatte, begrüßte Martin Steinkirchner, Regionalvorstand der Johanniter in Ostbayern, die Teilnehmer und stellte weitere Leitungskräfte sowie die Mitarbeiter- und Auszubildendenvertretung vor. Steinkirchner machte die Neuen mit den Grundlagen des Qualitätsmanagements vertraut und nutzte die Gelegenheit, sich persönlich nochmals ausführlicher vorzustellen und auch die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennenzulernen. Als nächstes übernahm Pressesprecher Andreas Denk aus dem Sachgebiet Marketing das Wort und stellte die verschiedenen Dienste der Johanniter vor.

 Neben Präsentationen zu der Geschichte der Johanniter, dem Qualitätsmanagement, Diensten, Strategien, der Organisationskultur und Verhaltensnormen wurde auch ein Vortrag über die Unfallverhütungsvorschriften gehalten. Für den perfekten Einstieg nahm sich auch Sylvia Meyer, Sachgebietsleitung Kindereinrichtungen, gerne Zeit und arbeitet die neuen Mitarbeiter in die Arbeitsabläufe ein.

Weitere Informationen zur Karriere bei den Johannitern finden Sie unter www.johanniter.de/karriere