Benefizkonzert wieder großer Erfolg

Regensburg, 27. November 2019

Es ist bereits gute Tradition, dass Ende November hochkarätige Musiker in der Neupfarrkirche für einen guten Zweck spielen. Und auch in diesem Jahr verzauberte beim Benefizkonzert zugunsten des Johannes-Hospiz klassische Musik die Zuhörer. Sie hörten das „Konzert für zwei Cembali und Orchester“ von Johann Sebastian Bach mit Werken von Arcangelo Corelli und Georg Muffat. „Wie in den letzten Jahren war die Neupfarrkirche wieder gut gefüllt“, freut sich die Leitung des Johannes-Hospiz Sabine Sudler.

Organisator Dr. Christian Blomeyer war es erneut gelungen, Spitzenmusiker für das Konzert zu gewinnen: Stefan Baier und Roman Emilius an Cembalo und Orgel sowie das Barockorchester Rubio der Universität Regensburg führten mit Dirigent Arn Goerke durch den Abend. Der Eintritt war frei, allerdings wurde um Spenden gebeten. Die Einnahmen kommen dem Johannes-Hospiz in Pentling zugute. 95% der laufenden Kosten für das Johannes-Hospiz werden von den Krankenkassen abgedeckt. Die restlichen 5% müssen die Johanniter auf Grundlagen von Spenden tragen. Ganz besonders freuen sich die Johanniter deshalb, wenn man Fördermitglied im Freundeskreis Johannes-Hospiz wird. Dabei handelt es sich um einen eigens eingerichteten Förderkreis für das Johannes-Hospiz.

Am Ende des Abends zeigte sich einmal mehr der Erfolg des Konzerts: Ganze 2.000€ konnte Dr. Berthold Freiherr von Lindenfels, Leiter der Subkommende Regensburg des Johanniter-Ordens, als Erlös an das Johannes-Hospiz überreichen.

Weitere Informationen zum Johannes-Hospiz gibt es bei Einrichtungsleitung Sabine Sudler unter 0941 899 355 01.