Design wertet Arbeitsplatz Pflege auf

München, 10. März 2013

Design-Studierende begleiteten Pflegekräfte der Johanniter und entwickelten viele sinnvolle und ansprechende Produkte, darunter diese rückenschonende Pflegeweste.

Begeisterten Applaus ernteten die jungen Design-Studierenden beim Fachtag der Johanniter während der Munich Creative Business Week am 22. Februar, als sie die Ergebnisse ihres Projekts „Design-Impulse für demographisch veränderte Lebenswelten“ vorstellten. Unter Federführung von Professor Fritz Frenkler  vom Lehrstuhl für Industrial Design an der TU München begleiteten die Studierenden Pflegekräfte der Johanniter bei deren täglicher Arbeit. Aufgrund ihrer Beobachtungen entwickelten sie verschiedene ansprechende und durchdachte Produkte.

 

Neben einer Pflegetasche, die sich einfach auf dem Beifahrersitz befestigen lässt, fertigten die Studierenden eine Pflegeweste. Deren integrierte Griffschlaufen erleichtern es Pflegekräften Patienten beim Aufstehen zu helfen. Zudem lässt sich die Weste, deren Taschen Platz für die wichtigsten Pflegehilfsmittel bieten, im Notfall mit nur einem Handgriff öffnen und ausziehen. Entwickelt wurden die Arbeitsmittel für die Pflegenden von Charlotte Bick, Bartosch Cylkowski, Philip Döbele, Andreas Goebel, Marina Kalinina, Mandolin Maidt, Sebastian Meßner, Malte Pliszewski und Peter Schlickenrieder.

 

Johanniter-Landesvorstand Andreas Hautmann war begeistert und freut sich auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit den jungen Designern: „Produkte wie die Pflegeweste werten den Arbeitsplatz Pflege auf. Wir möchten unsere Mitarbeiter so ausstatten, dass ihnen ihre Tätigkeit Freude macht, sie zufrieden mit den Arbeitsbedingungen sind und uns lange erhalten bleiben.“

Die Präsentation der Prototypen war Teil des Fachtags "Lebenswelten 2025 - Sozial- und Wohnungswirtschaft gestalten die Zukunft" im Rahmen der Munich Creative Business Week in München. Beim Johanniter-Fachtag diskutierten Akteure der Wohnungswirtschaft, der Sozialwirtschaft, Designer und Techniker die Zukunft des Wohnens. Dabei empfahlen sich die Johanniter der Wohnungswirtschaft als kompetenter Partner im Bereich der sozialen Dienstleistungen. Unterstützt wurde die Veranstaltung von der universal design GmbH, vom Lehrstuhl für Industrial Design an der TU München sowie der Hans-Sauer-Stiftung.

 

Mehr zur ambulanten Pflege in Ostbayern