"Helden in der Krise"

Regensburg, 24. Juli 2020

Pressesprecher Andreas Denk (links) überreichte an Regionalvorstand Martin Steinkirchner (rechts) die Auszeichnung.

Die Johanniter haben die Auszeichnung „Helden in der Krise“ vom anerkannten „F.A.Z.-Institut“ der „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ für das Engagement in der Corona-Krise in verschiedenen Bereichen erhalten.

Mit einer Reihe von Aktionen und Hilfemaßnahmen haben sich die Johanniter in der Corona-Krise in den Dienst der Gesellschaft gestellt: So haben die Johanniter beim Testzentrum in Schwandorf mitgeholfen; ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der Johanniter in Landshut und in verschiedenen Kindereinrichtungen in Ostbayern haben schier unzählige Masken genäht; in Kelheim haben sich Ehrenamtliche an der Verteilung von Mund-Nasen-Bedeckungen beteiligt; die Johanniter in Schwandorf und Schwarzenfeld waren an der Einrichtung eines Behelfskrankenhauses in Oberviechtach beteiligt; die Johanniter veröffentlichten dazu diverse Servicemeldungen für die Bevölkerung; außerdem haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Johanniter Telefondienste für Gesundheitsämter übernommen, dazu unermüdlichen Einsatz im Rettungsdienst, im Fahrdienst und in der ambulanten Pflege sowie im Hausnotruf gezeigt. Trotz extrem erschwerter Bedingungen und hohem Risiko für die Einsatzkräfte sich mit dem Virus zu infizieren, haben sich die Johanniter in Ostbayern enorm engagiert und waren, bzw. sind nach wie vor, auch für den schlimmsten Fall bestens vorbereitet.

Dafür hat das „F.A.Z.-Institut“ die Johanniter Regensburg als „Helden in der Krise“ ausgezeichnet. Mit dieser Auszeichnung bedankt sich das „F.A.Z.-Institut“, unterstützt von „Hansgrohe“, „Beekeeper“, „Signal Iduna“ und der „dpa“-Tochter „news aktuell“ für die außerordentliche Hilfe, die die Johanniter Regensburg, stellvertretend für den Regionalverband Ostbayern und den dazugehörigen Ortsverbänden, Dienststellen und Einrichtungen, in der Pandemie geleistet haben. „Man mag sich gar nicht vorstellen, welches menschliche Schicksal es ohne das großartige gesellschaftliche Engagement in der Corona-Krise gegeben hätte“, sagt Dr. Gero Kalt, Geschäftsführer des F.A.Z.-Instituts. „Dafür bedanken wir uns bei allen Personen, Unternehmen und Institutionen, die in der Krise Besonderes geleistet haben!“

Neben dem allgemeinen Dank von Seiten der Politik, bedanken sich das „F.A.Z.-Institut“, „Hansgrohe“, „Beekeeper“, „Signal Iduna“ und „news aktuell“ mit der Zertifizierung direkt und persönlich für den in der Pandemiebewältigung erbrachten Einsatz. „Die Auszeichnung ist nicht nur eine Wertschätzung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, sondern zeigt auch, dass sie ihre Aufgaben unter den schwierigen Bedingungen sehr gut gemacht haben“, lobte Martin Steinkirchner, Regionalvorstand der Johanniter in Ostbayern, die erbrachten Leistungen der Johanniter in Ostbayern in der Corona-Krise. 

Weitere Informationen zu den Angeboten, Diensten und Tätigkeiten der Johanniter in Ostbayern erhalten Sie unter www.johanniter.de/ostbayern.