Johanniter erhalten Baugenehmigung für „Includio“

Regensburg, 03. Januar 2019

Jetzt steht „Includio“ offiziell nichts mehr im Wege. Die Baugenehmigung wurde heute von Bürgermeisterin Getrud Maltz-Schwarzfischer an Johanniter-Regionalvorstand und gleichzeitig Geschäftsführer der Johanniter-Hotel Regensburg gGmbH, Martin Steinkirchner überreicht. „Heute ist ein ganz besonderer Tag für uns Johanniter. Nach unserem Johannes-Hospiz in Pentling freuen wir uns jetzt auf die Verwirklichung unseres neuen Leuchtturmprojekts“, so Steinkirchner. Ebenso freuten sich Hotelmanagerin Helga Butendeich und Projektmanagerin Silke Weiler über diesen Anlass.

Helga Butendeich hat pünktlich zum neuen Jahr ihren Dienst als Hotelmanagerin für „Includio“ angetreten und freut sich auf ihre zukünftigen Aufgaben im ersten Inklusionshotel in Regensburg. Bis zur Eröffnung von „Includio“ ist sie vorrangig für die Vermarktung und Bekanntmachung des neuen Hotels verantwortlich. Aber auch die Personalsuche und die Planung der Innenausstattung zählen zu ihren Hauptaufgaben. Auch Architekt Georg Kartini bestätigte, dass dem Baubeginn und der Ausschreibung der Baufirmen jetzt nichts mehr im Wege steht.

Includio wird das erste Hotel in Regensburg, in dem auch Reisegruppen von Menschen mit Behinderung ihren Urlaub in Regensburg völlig barrierefrei verbringen können. Für die behindertengerechte Ausstattung müssen die Johanniter für den Bau zusätzlich ca. 2 Millionen Euro in die Hand nehmen. „Diese zwei Millionen möchten wir anhand von Spenden finanzieren“, erklärt Martin Steinkirchner.

Weitere Informationen zum Johanniter-Hotel „Includio“ in Regensburg gibt es bei Andreas Denk unter 0941 46467-130 oder www.inlcudio.de.