Kinder erforschen den Vulkan

Bernhardswald, 05. April 2019

Die Johanniter-Kindereinrichtung in Bernhardswald ist eine Bildungseinrichtung, die auch ihren naturwissenschaftlichen Auftrag sehr ernst nimmt. „Kinder sind Forscher und lernen nachhaltig durch das ‚selber tun‘. Für Kinder steht das Erlebnis und nicht das Ergebnis im Vordergrund ihres Handelns, was bei unserem Vulkan-Experiment wieder deutlich wurde“, so Einrichtungsleitung Hanna Werner, „Kinder möchten die Welt begreifen und bilden von sich aus Hypothesen wie die Welt um sie herum funktioniert.“ Die Kinder rund um Betreuerin Melanie Hochgräfe begeisterten sich mit Faszination für den Vulkanausbruch

Ziele des Experiments waren neben dem Bewusstwerden von naturwissenschaftlichen Vorgängen auch die Eigenschaften verschiedener Stoffe wie Flüssigkeiten und Gase kennenzulernen. Die Kinder zeigten großes Interesse an Phänomenen der belebten und unbelebten Natur. Sie wollten nachforschen und herauszufinden „Warum das so ist“ oder „Wie etwas funktioniert“.

So lernten die Mädchen und Jungen nicht nur einfach woher der Begriff „Vulkan“ stammt, sondern auch wieso er ausbricht und was genau dabei passiert. Sie wissen nun ebenfalls, wo die aktivsten Vulkane auf der Welt zu finden sind.