Volle Reihen in der Neupfarrkirche Regensburg

Regensburg, 04. Dezember 2018

Auch in diesem Jahr wurde in der Neupfarrkirche Regensburg ein Benefizkonzert zugunsten des Johannes-Hospiz in Pentling veranstaltet. Das Benefizkonzert fand unter dem Wunsch statt, neue Mitglieder für den „Freundeskreis“, einem eigens für das Hospiz errichteten Förderkreis, zu gewinnen. Besonders erfreulich für die Johanniter und die aufführenden Künstler: Auch dieses Jahr war die Neupfarrkirche am Neupfarrplatz bis auf den letzten Platz gefüllt, so das sogar zusätzliche Stühle aufgestellt werden mussten, und am Ende des Abends konnten stolze 1.700 Euro aus den Spendenkörbchen gezählt werden.

Den Johannitern um Organisator Dr. Christian Blomeyer ist es auch in diesem Jahr gelungen, erstklassige Musiker für den guten Zweck zu gewinnen. So haben neben Paul Windschüttl; Leiter der Landkreismusikschule Cham a.D. und Dozent für Trompete beim Nordbayerischen Musikbund, Claudia Gerstmann; Kirchenmusikerin an der Orgel und der Posaunenchor der Kirchengemeinde St. Johannes, unter Leitung von Prof. Dr. Wilfried Scharf, ihr Können zum Besten gegeben. Der Eintritt war frei, allerdings wurde um Spenden gebeten. Die Einnahmen kommen dem Johannes-Hospiz in Pentling zugute. „95% der laufenden Kosten für das Johannes-Hospiz werden von den Krankenkassen abgedeckt. Die restlichen 5% haben wir Johanniter auf Grundlagen von Spenden zu tragen“, erklärte Johanniter-Regionalvorstand Martin Steinkirchner.

Zu Beginn des Konzerts eröffnete der Leiter der Subkommende Regensburg des Johanniter-Ordens Dr. Berthold Freiherr von Lindenfels die Feierlichkeiten mit den Worten: „Wir Johanniter haben es uns seit bereits 900 Jahren zum Ordensauftrag gemacht, uns um Kranke und Schwache zu kümmern, diesem Auftrag fühlen wir uns bis heute verpflichtet“.

Auch Stadträtin Gabriele Opitz besuchte das Konzert. Sie freute sich, dass so viele Menschen mit ihrem Besuch des Konzerts das Johannes-Hospiz in Pentling unterstützen möchten. Außerdem richtete sie ihren Dank an die hochkarätigen Musiker und wünschte allen anwesenden eine besinnliche Adventszeit. Noch vor Ort ging sie mit bestem Beispiel voran und unterschrieb eine Fördermitgliedschaft für das Hospiz.

Sabine Sudler, die Leiterin des Johannes-Hospiz in Pentling, war begeistert vom Konzert: „Das November-Benefizkonzert in der Neupfarrkirche hat mittlerweile eine jährliche Tradition. Es ist für uns einfach wunderbar, dass es Herrn Dr. Blomeyer erneut gelungen ist, so viele Musiker zu bewegen, für das Hospiz zu spielen.

Weitere Informationen über das Johannes-Hospiz in Pentling gibt es bei Hospizleitung Sabine Sudler unter 0941 89935501.