100 Pakete für den Johanniter-Weihnachtstrucker

Kerstin Biedermann - Ulm/Neu-Ulm, 29. November 2018

Die Geschäftsstelle der Johanniter in Neu-Ulm hätte vor der Packaktion der JHG durchaus mit einer Lebensmittelfiliale verwechselt werden können. Nachdem aber das Team rund um den Kommendator Ernst-Wilhelm v. Wedel und dem stellvertretenden JHG-Vorsitzenden Dr. Westphal, losgelegt haben, waren nach einer Stunde 100 Pakete gepackt, verklebt und verladen.

„In diesem Jahr haben wir ein großes Johanniter-Fest mit 100 Erwachsenen und 40 Jugendlichen veranstaltet. Im Rahmen dieser Veranstaltung sind Spendengelder in Höhe von mehr als 6000 Euro zusammengekommen. Ein Teil dieses Geldes fließt in den Johanniter-Weihnachtstrucker, ein andere Teil in Projekte des Oberlin e.V. und in weitere soziale Projekte“, sagt Robert Jenckel, Mitglied der Johanniter-Hilfsgemeinschaft.

Wer wie die Johanniter-Hilfsgemeinschaft noch ein oder auch mehrere Pakete mit auf die Reise schicken möchte, kann dies gerne noch tun. Die Päckchen können bis zum 14. Dezember in der Johanniter-Dienststelle in der Zeppelinstr. 1 in Neu-Ulm abgegeben werden. Weitere Informationen unter www.johanniter.de/weihnachtstrucker.