Berlin-Marathon 2018

Berlin, 17. September 2018

350 Johanniter im Einsatz

Am vergangenen Wochenende war Berlin wieder im Marathon-Fieber: Am Samstag gingen 10.089 Schüler und 5.258 Skater an den Start, am Sonntag 44.389 Läufer, 180 Handbiker und 63 Rollstuhlfahrer. Kreislaufkollaps, Dehydrierung, Krämpfe, Schürfwunden oder Gelenkprobleme waren beim Sanitätsdienst, der unter der Federführung unseres Regionalverbands lag, die Hauptdiagnosen. Insbesondere am Sonntag hatten die Helfer alle Hände voll zu tun. An beiden Tagen gab es insgesamt 1056 Hilfeleisungen (351 an der Strecke, und 882 im Zielbereich). Die KTWs waren zwanzigmal, RTWs nur einmal im Einsatz. Siebenmal waren Notärzte gefordert, 36 Patienten sind von der Berliner Feuerwehr in ein Krankenhaus verlegt worden.

Was wäre solch ein Mammut-Einsatz ohne die Johanniter aus dem gesamten Bundesgebiet und dem europäischen Ausland? In diesem Jahr wurden wir unterstützt von Helfern aus

  • aus den Landesverbänden Baden-Württemberg und Bayern, wobei letztere mit über 70 anreisenden Ehrenamtlichen die größte Gruppe von außerhalb stellten.
  • aus den Regionalverbänden Dresden, Mittelthüringen, Münster, Hannover, Stade, Rhein-Ruhr, Hanau & Main-Kinzig, Rostock sowie Brandenburg-Nordwest.
  • Großbritannien (7 Helfer)
  • Österreich (14 Helfer)
  • Polen (21 Helfer)

Außerdem waren das Deutsche Rote Kreuz, der Malteser Hilfsdienst, der Arbeiter-Samariter-Bund und das Technische Hilfswerk mit uns im Einsatz. Wir danken sehr herzlich für diese Unterstützung!

 

 

Ihr Ansprechpartner Kai Wulfes

Referent Kommunikation, Pressesprecher

Berner Straße 2-3
12205 Berlin