Johanniter begrüßen ihre ersten Notfallsanitäter-Azubis

Brandenburg an der Havel, 30. August 2019

Ausbildungsstart in der Rettungswache des Regionalverbandes Brandenburg-Nordwest

Zum ersten Mal in der Geschichte des Regionalverbandes Brandenburg-Nordwest bilden die Johanniter zwei Auszubildende als Notfallsanitäter aus. Offiziell beginnt die dreijährige Ausbildung am 01. Oktober 2019. Heute haben der Vorstand, der Leiter des Rettungsdienstes und der Praxisanleiter die Auszubildenden offiziell bei den Johannitern begrüßt.

Angelika Steckler-Meltendorf, Regionalvorstand der Johanniter in Brandenburg-Nordwest, erläutert zur Begrüßung: „Mit der heutigen Unterschrift beginnt für Sie ein neuer Lebensabschnitt. Sie werden bei uns im Regionalverband Brandenburg Nordwest äußerst spannende und vielfältige Einblicke erhalten, die Ihnen für Ihre Zukunft tolle Chancen eröffnet.“

Magdalena Doreen Hergt und Florian Otto haben sich gegen 80 Bewerbern aus ganz Deutschland durchgesetzt. Ihr Engagement und ihre Gelassenheit haben überzeugt. Beide kommen aus dem Land Brandenburg und sind nun gespannt, was alles auf sie zukommen wird. „Zunächst erwartet die beide viel Theorie in der Johanniter-Akademie Berlin in der Außenstelle Königs-Wusterhausen, bevor es in die abwechslungsreichen Praxiseinsätze geht“, erläutert Kendy Wachow, Fachbereichsleiter vom Rettungsdienst. “Es wird Blockeinheiten im Klinikum Brandenburg geben, wo die jungen Menschen im Bereich der Pflege, in der Anästhesie, im OP und auf der Intensivstation lernen dürfen. Anders dürften die Module in der Rettungswache der Stadt Brandenburg sein. Denn dort zählt jede Sekunde und Entscheidungen müssen schnell getroffen werden. Im Notfall kann nur schnelle Hilfe Leben retten“, so Kendy Wachow.

Die Ausbildung zum Notfallsanitäter ist die höchste nichtärztliche Qualifikation im Rettungsdienst. Bis vor einigen Jahren gab es noch die Berufsbezeichnung Rettungsassistent, die jedoch durch die neue Ausbildung des Notfallsanitäters abgelöst wurde. Die Umstrukturierung verknüpft die praktische Ausbildung viel enger mit der Theorie, was den heutigen Anforderungen des modernen Rettungsdienstes entspricht. Die Johanniter-Azubis können sich somit auf eine lehrreiche und praxisorientierte Zeit freuen.

„Mit diesem Schritt möchten wir den Bedarf an Fachkräften sichern und jungen Menschen die Möglichkeit eröffnen Ihren Start in das Berufsleben bei den Johannitern zu beginnen“, begründet Angelika Steckler-Meltendorf die Entscheidung Ausbildungen als Notfallsanitäter anzubieten.