Saturn 2019

Cottbus, 27. Oktober 2019

Eine Großübung von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Deutscher Bahn versetzte die Stadt Cottbus am 26. Oktober 2019 in ein "Ausnahmezustand". Knapp 500 Einsatzkräfte waren rund um den Viehmarkt Cottbus und dem angrenzenden Bahngelände bei zwei Szenarien im Einsatz. Die Realität war ganz nah und sorgte dafür, dass kurz vor Übungsende die Katastrophenschutzeinheiten aus Dahme-Spreewald zu einem Einsatz nach Luckau abrücken mussten.

Szenario 1: Chaos im Personenzug - Im Bahnhof ist ein Zug eingefahren, in dem ein Mann eine Schusswaffe abgefeuert hat. Es gibt zahlreiche Verletzte dazu panische Menschen auf dem fiktiven Bahnhof. Die Einsatzkräfte der Polizei ergreifen den Täter und bringen die Fahrgäste in Sicherheit. Es gibt viele Verletzte die versorgt werden müssen.

Szenario 2: Aus einem Tankwagen tritt eine nicht definierbare Flüssigkeit aus - Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Cottbus und dem Spree-Neiße-Kreis trainieren gemeinsam den Einsatz bei einem Gefahrgutunfall.

Aus dem Regionalverband Südbrandenburg waren im Einsatz: SEG Cottbus, SEG Lübben, SEG Schulzendorf, SEG F.L.I.G.H.T.

Ihr Ansprechpartner Andreas Berger-Winkler

Werner-Seelenbinder-Ring 44
03048 Cottbus

Kartenansicht & Route berechnen