Johanniter auf der INTERSCHUTZ – Wir sehen uns 2021!

Hannover, 15. Juni 2020

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: In 2021 wird sich die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. auf der INTERSCHUTZ in Hannover als moderne und innovative Hilfsorganisation präsentieren. Offshore-Rettung, Telemedizin, ViTAWiN-Projekt (virtuell-augmentiertes Training in der Notfallversorgung), praxisorientiertes Beladungskonzept beim Gerätewagen Sanität, Betriebliches Gesundheitsmanagement: Auf über 800 qm zeigen die Johanniter während der INTERSCHUTZ 2021 ausgewählte Aspekte ihrer Tätigkeit aus unterschiedlichen Themenfeldern im Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz. Unter anderem mit Fahrzeugen oder Simulationen, durch unterschiedliche Mitmach-Aktionen und natürlich im Dialog und einem attraktiven Bühnenprogramm.

Ein Großteil der Vorbereitungen ist bereits erfolgt. Dennoch stehen die Planungen nicht still. Gemeinsam mit der Agentur Scholz & Friends wird das neue Corporate Design der Johanniter-Unfall-Hilfe auf den Messestand übertragen und es werden verschiedene Entwürfe erarbeitet.

Inhaltlich werden in den nächsten Monaten die aktuellen Entwicklungen aus den Bereichen Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz noch in das Standkonzept einfließen – von neuen Fahrzeugen bis zu aktuellen Ausbildungskonzepten. Immer unter der Prämisse: Die Johanniter passen als Top-Arbeitgeber und bundesweit etablierter Partner für Bund, Länder und Kommunen im Rahmen der Daseinsvorsorge ihre Dienstleistungen stetig den digitalen Entwicklungen an. Dies gilt für das alltägliche Einsatzgeschehen ebenso wie für die Ausbildung an den Johanniter-Akademien bzw. der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften.

Johanniter-Veranstaltungen ebenfalls verschoben in 2021

Die Verleihung des Hans-Dietrich-Genscher-Preises und des Johanniter-Juniorenpreises an besondere Lebensretter – unterstützt von BURO’S, der Deutschen Messe AG, vfdb, VW Nutzfahrzeuge und Doro Care GmbH – wird im Rahmen der INTERSCHUTZ 2021 stattfinden. Die bereits eingereichten Bewerbungen haben weiterhin Bestand. Weitere Nominierungen können unter www.genscherpreis.de eingereicht werden.

Das 22. Hannoversche Notfallsymposium wird nicht mehr auf der Messe geplant. Es wird am 6. März 2021 in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) stattfinden.

Wir freuen uns auf die INTERSCHUTZ 2021!

Bis dahin haben wir hier ein paar Impressionen aus 2015

Ihr Ansprechpartner PR / Medienservice