Freiwilligendienste

Hast du Lust, etwas Sinnvolles und Praktisches zu tun? Dann bist du bei uns genau richtig. Mit einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) oder Bundesfreiwilligendienst (BFD) kannst du bei uns Erfahrungen fürs Leben sammeln.

Du fragst dich, wo der Unterschied zwischen einem FSJ und BFD ist? Der einzige Unterschied ist das Alter. Das FSJ kannst du bis zum 27. Lebensjahr absolvieren, das BFD in jedem Alter.

Egal, für welchen Freiwilligendienst du dich entscheidest – ob FSJ oder BFD, beide lassen sich unter bestimmten Voraussetzungen als Vorpraktikum für deine Ausbildung oder dein Studium anrechnen. Kläre dies im Vorfeld mit deiner Hochschule oder Ausbildungseinrichtung ab. Tipp: Dein Einsatzbereich sollte zu dir und deinen Zukunftsplänen passen!

Wie lange dauert ein FSJ?

Das FSJ dauert in der Regel 12 Monate. Die Mindestdauer beträgt sechs Monate, die Höchstdauer 18 Monate. Es beginnt in der Regel am 1. September und endet am 31. August des darauffolgenden Jahres. Abweichend davon kann aber auch früher oder später begonnen werden.

In welchen Bereichen kann ich ein FSJ/BFD machen?

  • Krankentransport
  • Behindertenfahrdienst
  • Hausnotruf
  • Menüservice
  • Breitenausbildung
  • Jugendarbeit
  • Kindertageseinrichtungen

Welche Vergütung bekomme ich?

  • Taschengeld
  • Verpflegungspauschale
  • Fahrtkostenzuschuss
  • 29 Tage Urlaub
  • 25 Seminartage

Was sind die Voraussetzungen?

  • Führerschein Klasse B
  • Einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis
  • Freude am Umgang mit Menschen

Wie kann ich mich bewerben und welche Stellen gibt es momentan?

Aktuell offene FSJ/BFD-Stellen findest du im Karriereportal unter www.besser-für-alle.de.

Du kannst deine Bewerbungsunterlagen auch per E-Mail an personal.nb@johanniter.de senden.