Abschied in der Flüchtlingsunterkunft Arsten

Bettina Dogs-Prößler - Bremen, 23. März 2016

Aufbruch in eine neue Zeit: In der Johanniter-Notunterkunft in Arsten werden die Koffer gepackt. Bis Ostern wird die Sporthalle an der Alfred-Faust-Straße geräumt.

Die Bewohner bereiten derzeit alles für ihren Umzug in eine andere Flüchtlingsunterkunft vor. Es flossen Tränen beim großen Abschiedsfest am Montag. „Es gibt Flüchtlinge, die seit November bei uns sind“, schilderte Einrichtungsleiterin Jenny Frank. Da fiel auch den Mitarbeitern der Abschied nicht leicht. Herzlich sei die Verabschiedung auch unter den Bewohnern gewesen. „Da spielte es mitunter keine Rolle mehr, welcher Nationalität man angehört.“

Für die Flüchtlinge ist es der nächste Aufbruch in eine neue Zeit. Aber auch für die Mitarbeiter, die die Notunterkunft in den vergangenen Monaten zu einem kleinen, neuen Zuhause gemacht haben. Ihre Erfahrungen werden sie nun in anderen Bereichen der Flüchtlingshilfe im Regionalverband Bremen-Verden einbringen.