Bundesvorstände auf Stippvisite

Hannover, 24. August 2018

Landesvorstände Uwe Beyes, Hannes Wendler und Bernhard Gätjen empfangen Besuch aus Berlin

Gegen Ende ihrer zweitägigen Reise statteten die Bundesvorstände der Zentrale der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) in Bremen einen Besuch ab.

Foto: Johanniter/Bruse

Hoher Besuch aus Berlin kündigte sich am 22. und 23. August bei den Johannitern in Niedersachsen und Bremen an. Die Bundesvorstände Jörg Lüssem, Thomas Mähnert und Hubertus von Puttkamer machten im Rahmen einer deutschlandweiten Tour durch die Landesverbände auch in Einbeck, Gronau, Elsfleth, Stedingen und Bremen halt.

Neben dem neugegründeten Ortsverband in Einbeck, besuchten die Vorstandsmitglieder die neue Intensivpädagogische Jugendwohngruppe in Gronau und machten sich darüber hinaus einen Eindruck von der Zusammenarbeit der Johanniter-Werke im Leinetal.

Den Kollegen aus dem Fachbereich Forschung und Entwicklung in Elsfleth warfen sie am Donnerstag einen Blick über die Schulter, bevor sie sich auf den Weg in den Ortsverband Stedingen machten. Der OV Stedingen stellte dort die Offshore-Rettung und die landesweite Hausnotrufzentrale vor.

Im Anschluss besichtigten die Gäste die Zentrale der DGzRS in Bremen. Dort informierten sich die Vorstände über die Kooperation und konnten den SAR Simulator eigenständig testen.

Abgerundet wurde der Besuch mit der Besichtigung der Regionalgeschäftsstelle des Regionalverbandes Bremen-Verden in Bremen

Ihr Ansprechpartner PR / Medienservice