Johanniter unterstützen Obdachlose in Bremen

Jan Klaassen - Bremen, 05. Dezember 2014

Kältebus-Bremen rollt wieder

Helfer versorgen abends Wohnungslose mit Suppe, Kleidung und Getränken

Angesichts der sinkenden Temperaturen haben die Johanniter ihr Angebot für Obdachlose erweitert.

 

Bereits seit vergangenem Montag, 1. Dezember 2014, rollt der sogenannte Kältebus in Bremen. Helfer der Johanniter fahren montags, mittwochs, freitags und sonntags ab 19 Uhr bekannte Aufenthaltsorte von Wohnungslosen in Bremen an und versorgen die Betroffenen mit heißer Suppe, Tee, Schlafsäcken und Bekleidung. Die Johanniter betreiben den Kältebus bereits im vierten Jahr.

 

Gefahr von chronischen Erkrankungen steigt

 

Denn für diejenigen Menschen, die obdachlos sind und sich trotz Übernachtungsangeboten dafür entscheiden, die Nächte nicht in einer Notunterkunft zu verbringen, wird es hart. Sie sind der Kälte ausgesetzt und frieren. Damit steigt die Gefahr chronisch zu erkranken und es kann zu Unterkühlung oder Erfrierungen kommen.


Johanniter bieten medizinsiche Hilfe an

 

Besonders aufmerksam achten die Teams darauf, dass die draußen kampierenden Obdachlosen auch in der körperlichen Verfassung sind, die Nächte in der Kälte zu überstehen und bieten ihnen gegebenenfalls medizinische Hilfe an. Auch ein offenes Ohr für die Sorgen und Wünsche der Obdachlosen haben die Teams.