Rettungswache in Stade in Betrieb

Stade, 09. April 2020

Teil des Wachen Personals mit Andreas Setzer, hauptamtliches Mitglied des Regionalverbandes

Ein kleiner Teile des Wachen Personals mit Andreas Setzer, hauptamtliches Mitglied des Regionalverbandes.
Foto: Die Johanniter/Jan Klaassen

Das Fahrzeug mit dem Rufnamen Akkon 49/83/11 rückte als erstes mit seiner Mannschaft aus. Andreas Setzer, hauptamtliches Mitglied im Regionalvorstand Bremen-Verden, war vor Ort und wünschte allen Mitarbeitenden in der Thuner Straße viel Erfolg und allzeit gute Fahrt!

Insgesamt acht Kolleginnen und Kollegen unter der Leitung von Malte Lund führen den Krankentransport durch. Der Krankenwagen ist von werktags von 6 bis 14 Uhr besetzt. Das Mehrzweckfahrzeug steht für den Krankentransport, aber auch für die Notfallrettung in der Woche von 8 bis 19 Uhr, samstags 9 bis 19 Uhr und sonntags von 9 bis 17 Uhr zur Verfügung.

Der bereits seit Jahren bestehende Standort mit einem ehrenamtlich besetzten Rettungswagen zur Spitzenabdeckung und für den Katastrophenschutz wurde durch den Auftrag des Landkreises erweitert. Durch die Corona-Krise entstand in den letzten Wochen noch eine besondere Herausforderung: „Wir sind aber zuversichtlich, dass wir die gewohnte Johanniter-Qualität erreicht haben,“ bestätigt Andreas Setzer. „Der Ortsverband Stade wird durch diesen Ausbau gestärkt. Ein gutes Signal für die Zukunft!“

Ihr Ansprechpartner PR / Medienservice